Simon Unge in Tränen aufgelöst: Hund Knubbel ist tot

So haben wir YouTuber Simon Unge noch nie gesehen: Er ist völlig aufgelöst und die Tränen laufen ihm in Strömen die Wangen hinunter. Der Grund für seine Trauer sorgt für großes Entsetzen bei seinen Fans.

Simon Unge in Tränen aufgelöst: Hund Knubbel ist tot
Weiterlesen
Weiterlesen

Für YouTuber Simon Unge ist es keine leichte Zeit: Erst geht die Beziehung zu seiner langjährigen Freundin Sabine in die Brüche und dann wird sein Leben auch noch von einem weiteren Schicksalsschlag erschüttert, den er bis heute nicht verwunden hat.

Seinen Fans war in letzter Zeit immer wieder aufgefallen, dass der Streamer nicht mehr er selbst war, und nun erfahren wir auch endlich, warum: Unter Tränen berichtet Unge in einem Livestream, dass sein geliebtes Hündchen Knubbel gestorben sei.

Kaltherzig vergiftet

Die Fans sind erschüttert. Doch das Schlimmste kommt erst noch: Knubbel ist nämlich nicht auf natürliche Weise gestorben, sondern wurde von einem Hundehasser vergiftet.

Wie der 31-Jährige berichtet, war er mit dem Shiba-Inu-Cocker-Spaniel-Mischling spazieren, als der Vierbeiner plötzlich etwas aus einem Taschentuch am Wegrand frisst. Kurz darauf bekommt Knubbel heftige Krampfanfälle.

Jede Hilfe kommt zu spät

Sofort macht sich Unge auf den Weg zum Tierarzt, doch die Praxis ist 40 Minuten entfernt und so kommt auch die Hilfe des Veterinärs für den kleinen Vierbeiner zu spät, wie sein erschüttertes Herrchen berichtet:

Ich hab ihn die ganze Zeit im Arm gehalten im Auto und hab ihn die ganze Zeit geküsst. Und dann ist er in meinem Arm gestorben.

Bis heute hat er nicht die Kraft gefunden, über den herben Verlust zu sprechen, der ihn in eine tiefe Depression gestürzt hat. Offen und ehrlich gesteht er seinen Fans nun, was in ihm vorgeht:

Ich habe schon so lange nicht mehr so heftig geheult. Ich hab mehrere Tage hier nur noch zu Hause gesessen und geheult. Es war so unfair. Und ich vermisse ihn jeden Tag, ich denke jeden Tag an Knubbel.

Große Anteilnahme

Jeder, der schon einmal ein Tier verloren hat, weiß, wie schwer der Verlust sein kann, und so reagieren seine Fans alle mit viel Mitgefühl: ein großer Trost für den YouTuber, der sich im Anschluss von ganzem Herzen bedankt.

Mit der Unterstützung seiner Fans findet er nun endlich Kraft, sich mit dem Verlust auseinanderzusetzen. In einem herzzerreißenden Video verabschiedet er sich am Montag von seiner Hundenase: