"TV total" mit Pufpaff: Tierschützer gehen nach geschmacklosem Witz auf die Barrikaden

Pufpaff sorgt mit geschmacklosem Witz über Tierquälerei für heftige Empörung im Netz.

Es ist nicht das erste Mal, dass der Stefan Raab-Nachfolger Sebastian Pufpaff mit seinen Sprüchen bei TV Total aneckt, doch diesmal ist er wirklich zu weit gegangen, finden viele.

In der jüngsten Sendung dreht sich zunächst alles um ein ganz bestimmtes Tier, das auf beziehungsweise unter Fußballplätzen sein "Unwesen" treibt.

TV-total liefert Lösung gegen Maulwürfe

Die Rede ist von einem Maulwurf, der zu einer echten Plage geworden ist. Es gab sogar einen Fernseh-Beitrag darüber.

Vor allem an einer Experten-Aussage aus dem TV-Beitrag hängt sich Moderator Pufpaff auf. So erklärt die Expertin, es sei zwar verboten, die Maulwürfe zu fangen oder zu töten, aber man dürfe sie durchaus verscheuchen.

Zur Untermalung dieser Aussage zeigt der TV-total-Moderator dann ein Video. Darauf sieht man, wie ein Mann einen lebendigen Maulwurf mit einer Hacke aufspießt und über einen Zaun wirft.

Pufpaff hat einen Witz gemacht …

Die Zuschauer sind schockiert, doch an Pufpaff scheint vorbeigegangen zu sein, wie makaber und unlustig das Video ist, denn er schiebt nur lachend hinterher:

Vergrämen, oder wie wir gerne sagen: erhalten durch aufspießen.

Die Aussage und das Video sorgen für einen Aufschrei im Netz. Alle sind empört und finden den Witz nicht nur geschmacklos, sondern machen deutlich, dass man mit Tierquälerei auf keinen Fall spaßen sollte.

Der Moderator selbst hat sich zu den Anschuldigungen noch nicht zu Wort gemeldet. Vielleicht feilt er noch an einer geeigneten Entschuldigung. Dass er diese finden wird, bleibt jedoch zu bezweifeln.

Comeback des Jahres: Stefan Raab arbeitet an Neuauflage von "TV total" Comeback des Jahres: Stefan Raab arbeitet an Neuauflage von "TV total"