Spider-Man: Tom Holland ersetzt Robert Downey Jr. im MCU

Laut Joe Russo, dem Regisseur von Avengers: Endgame, steht Tom Holland kurz davor, Robert Downey Jr. im Marvel Cinematic Universe (MCU) zu ersetzen.

Spider-Man: Tom Holland ersetzt Robert Downey Jr. im MCU
Weiterlesen
Weiterlesen

Das Marvel-Universum wächst immer weiter und begeistert seine Fans mit den Superhelden. Vor Kurzem kam The Eternals in die Kinos, und am 15. Dezember erscheint Spider-Man: No Way Home. Dieser Film läutet die Rückkehr von Tom Holland in die Rolle des Spider-Man ein.

Robert Downey Jr. wird bei Marvel durch Tom Holland ersetzt

Bis dahin müssen die Marvel-Liebhaber aber ihre Zeit wohl damit nutzen, die Geheimnisse des neuesten Trailers, den Marvel Studios veröffentlicht hat, versuchen zu enthüllen. Wenn du bei Spider-Man mitfieberst, wirst du dich auf Joe Russos Aussage freuen: Laut dem Co-Regisseur von Avengers: Endgame bereite sich Tom Holland darauf vor, Robert Downey Jr. in der MCU-Saga zu ersetzen.

Zum Hintergrund: Sony und Marvel Studios kooperieren seit 2015, um im MCU eine neue Version von Spider-Man entstehen zu lassen. Deshalb wird Tom Holland für die Rolle ausgewählt und gibt sein Debüt in Captain America: Civil War, als er an der Seite von Iron Man gegen das Team von Steve Rogers antritt.

Ab hier, Achtung Spoiler: Von da an wird Tony Stark zu Peter Parkers Mentor und Fans dürfen miterleben, wie sich eine Vater-Sohn-Beziehung zwischen den beiden Männern entwickelt. Und jetzt, da Iron Man nicht mehr lebt, nachdem er Thanos in Avengers: Endgame besiegt hat, hinterlässt er einen Platz, den es zu besetzen gilt. Zumal die Rückkehr von Robert Downey Jr. nicht geplant ist und er kürzlich mit Netflix zu DC gewechselt ist.

Die Gelegenheit für Tom Holland, den von seinem Kollegen freigewordenen Platz wieder einzunehmen. Dies erklärt Joe Russo in einem Interview mit GQ:

Tom übernimmt die Rolle, die Robert Downey eine Zeit lang bei Marvel innehatte, nämlich die des Lieblingscharakters, aber auch die der Seele des Marvel-Universums.

Tom Holland könnte die Rolle des Spider-Man aufgeben

Die Pläne der MarvelStudios und von Disney scheinen also klar zu sein, aber es bleibt abzuwarten, ob sie mit denen von Tom Holland übereinstimmen werden. Denn einen Monat vor dem Kinostart von Spider-Man: No Way Home, der endlich die Wiedervereinigung der drei Spider-Men mit Tobey Maguire und Andrew Garfield verwirklichen könnte, scheint der Jüngste im Bunde die Begeisterung seiner Arbeitgeber nicht zu teilen. Tom Holland äußert sich im GQ-Interview zu seinen Plänen und obwohl er seine Rolle als Spider-Man liebt, erklärt er, dass er sich nicht zu lange damit aufhalten wolle.

Vielleicht ist es für mich an der Zeit, weiterzuziehen. Vielleicht ist es das Beste für Spider-Man, wenn sie einen Film mit Miles Morales machen. Wenn ich nach meinem 30. Geburtstag immer noch Spider-Man spiele, dann habe ich etwas falsch gemacht.

Die Zukunft wird also zeigen, ob es Marvel gelingt, Tom Holland zu einem erneuten Engagement zu bewegen, da sein Vertrag mit Spider-Man nach No Way Home ausläuft. Auf jeden Fall ist der junge Mann einfallsreich und du wirst ihn unter anderem bald als Nathan Drake in dem Film Uncharted wiedersehen.

"Eternals": Spielt Harry Styles in neuem "Marvel"-Film mit? "Eternals": Spielt Harry Styles in neuem "Marvel"-Film mit?