"Sie geht überall mit hin": Frédéric von Anhalt plant letzte Reise mit Zsa Zsa Gabors Urne
"Sie geht überall mit hin": Frédéric von Anhalt plant letzte Reise mit Zsa Zsa Gabors Urne
Weiterlesen

"Sie geht überall mit hin": Frédéric von Anhalt plant letzte Reise mit Zsa Zsa Gabors Urne

Zsa Zsa Gabor ist bereits seit mehr als drei Jahren tot. Doch Prinz Frédéric von Anhalt hat die Urne immer noch nicht beisetzen lassen. Stattdessen nimmt er die Überreste seiner Frau überall hin mit - denn er noch was ganz Besonders mit der Urne vor.

Zsa Zsa Gabor war Hollywoods erstes It-Girl. Die gebürtige Ungarin führte ein extravagantes und glamouröses Leben, bevor sie im stolzen Alter von 99 Jahren im Dezember 2016 für immer die Augen schloss. Und genau wie im Leben soll ihre Beerdigung ihrem Mythos gerecht werden - deshalb hat sich ihr Witwer Frédéric von Anhalt etwas ganz Besonders für die Bestattung ausgedacht.

Zeit, um endlich loszulassen

Über zwanzig Jahre ist der adoptierte Prinz der Mann an der Seite von Hollywoods glamourösester Diva. Zsa Zsa Gabor und Frédéric von Anhalt sorgen mit ihren Eskapaden immer wieder für Schlagzeilen. Und auch drei Jahre nach dem Tag der Glamour-Göttin vergeht kein Tag, an dem der deutsche Prinz nicht an seine Zsa Zsa denkt.

Doch trotzdem ist für den Prinzen nun die Zeit gekommen, seine Frau endlich gehen zu lassen und ihre Urne in ihrer Heimat beisetzen zu lassen. Doch bevor es soweit ist, hat der 77-Jährige noch eine ausgedehnte Reise mit der Asche seiner Frau geplant.

Zsa Zsa Gabor und ihr Mann Frédéric von Anhalt auf einem Event im Jahre 1988 Donaldson Collection@Getty Images

Letzte Reise mit der Urne

Die Urne seiner Frau ist seit der Einäscherung der Hollywood-Diva nicht von seiner Seite gewichen, wie der Prinz gegenüber der Mail on Sunday verrät. "Ich schlafe mit ihr und sie geht überall mit mir hin", verrät Frédéric von Anhalt, der kürzlich ein Date mit Wendler-Ex Claudia hatte, im Interview. Doch bevor er nun endgültig Abschied von Zsa Zsa nimmt, geht es ein letztes Mal auf eine exklusive Reise.

Wir machen eine letzte Tournee durch London, Paris, Wien und Genf und fahren dann nach Budapest.

Die Route führt noch einmal an die Lieblingsorte der Hollywood-Legende, wie der Prinz erzählt. Transportieren wird der Witwer die goldene Urne in einer Louis-Vuitton-Tasche, in der Zsa Zsa immer ihren geliebten Hund Macho trug. Ein angemessener Abschied für Hollywoods erstes It-Girl.

Von Martin Gerst
Letzte Änderung

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen