Oli Pocher sauer auf Influencer - der reist durch Quarantäne-Länder: "Das ist ein riesen Abenteuer"
Oli Pocher sauer auf Influencer - der reist durch Quarantäne-Länder: "Das ist ein riesen Abenteuer"
Weiterlesen

Oli Pocher sauer auf Influencer - der reist durch Quarantäne-Länder: "Das ist ein riesen Abenteuer"

Komiker Oliver Pocher ist mitten in der Corona-Krise nicht wirklich zum Spaßen zumute: Heute erfährt er, dass seine Frau Amira sich mit dem Virus angesteckt hat und teilt gegen die Bevölkerung aus. Schon kurz vorher kann er sich schon einem prominenten Influencer gegenüber hämische Kommentare nicht verkneifen, weil dieser entgegen aller Anweisungen handelt.

Oliver Pocher legt sich in letzter Zeit ja eigentlich eher gerne mit Michael Wendler an. Jetzt hat er sich allerdings ein neues Opfer ausgesucht: Influencer und Reality-TV-Star Johannes Haller.

Auswandern mit Hindernissen

Johannes Haller tritt das erste Mal in der Serie Die Bachelorette in Erscheinung und tingelt seitdem durch das ein oder andere weitere TV-Format. Ganz nebenbei ist er auch noch Influencer, das heißt für ihn: kräftig die Werbetrommel rühren.

Der geborene Ravensburger hat nun einen ganz besonderen Deals ans Land gezogen: Er wird Brand Ambassador eines Bootsverleihs. Kleiner Haken an der Sache: Dieser befindet sich auf Ibiza.

Da es momentan nicht möglich ist, sich einfach in einen Flieger zu setzen, um an sein Ziel zu kommen, wird Johannes erfinderisch: Er setzt sich ins Auto und durchquert einfach halb Europa, um in die neue Wahlheimat zu gelangen. Als Oliver Pocher das erfährt, platzt ihm der Kragen.

Oliver Pocher zeigt wenig Verständnis

Da er gerade dabei ist, teilt er erst einmal auf Instagram gegen die meisten Influencer aus, schießt sich dann aber auf den Ex-Bachelorette-Teilnehmer ein:

Ich habe viel Influencer-Schwachsinn die letzten Tage gesehen, (...) aber der König des Schwachsinns kommt jetzt, und es tut mir leid, denn er ist eigentlich ein netter Typ, aber: Johannes Haller, was du gerade gemacht hast, hat den Vogel abgeschossen.
Bei ernsten Themen versteht Oliver Pocher keinen Spaß mehr Andreas Rentz@Getty Images

Danach erzählt er seinen Followern haarklein, durch welche europäischen Länder - die übrigens alle in Quarantäne sind - Haller fahren muss, um überhaupt erst einmal nach Spanien zu gelangen. Völlig entsetzt verweist er auf die Rede der Bundeskanzlerin, deren Worte eigentlich jeder verstanden haben sollte:

Wir haben doch eine Sache von der Kanzlerin gehört: Wir sollen zu Hause bleiben, nicht in den Urlaub, bitte nicht das Land verlassen.

Das Sahnehäubchen kommt dann aber noch.

Oliver Pocher wird gemein

In Spanien angelangt, dreht der Influencer die Musik laut auf und lässt dabei ein Lied spielen, das den Satz "Olé, wir fahren in den Puff nach Barcelona" beinhaltet. Für Oliver Pocher sprengt das jegliche Grenzen schlechten Geschmacks.

Dazu fällt dem Komiker dann auch nur noch eins ein:

Die Straßen sind, wenn man ihn sieht nicht nur dünn, sondern auch dumm besiedelt.

Bei jemanden, der in der jetzigen Situation so viel herumreist und dies alles noch als "riesen Abenteuer" betitelt, keine wirklich falsche Wortwahl. Hoffen wir, Oliver hat sich mittlerweile wenigstens ein wenig beruhigt und kann sich nach seinem schlimmen Unfall ein wenig um seine Frau kümmern.

Johannes Haller ist mittlerweile längst auf der Insel angekommen. Wir sind gespannt darauf, welche Touristen sich zu diesen Zeiten noch ein Boot leihen sollen. Auf Ibiza herrscht momentan nämlich u. a. Ausgangssperre. Könnten ein paar lange Woche vollen Wartens werden.

Von Simone Haug

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen