Nintendo Switch OLED: Der Preis wird die Fans nicht erfreuen!

Die Ankündigung der neuen Nintendo Switch OLED hat viele Spieler hocherfreut. Der Preis war lange Zeit unklar. Jetzt gibt ihn das Unternehmen bekannt - und sorgt damit für Zähneknirschen.

Nintendo Switch OLED: Der Preis wird die Fans nicht erfreuen!
© Nintendo
Nintendo Switch OLED: Der Preis wird die Fans nicht erfreuen!

Nach Monaten des Wartens und einer brodelnden Gerüchteküche, kündigt Nintendo am 6. Juli endlich die neue Konsole an. Die Nintendo Switch OLED (nicht wie erwartet die Switch Pro) ist in Deutschland ab dem 8. Oktober erhältlich.

Im Vergleich zur 2017 erschienenen Konsole hat diese ein 7-Zoll-OLED-Display (statt eines 6,3-Zoll-Displays) sowie einen internen Speicher mit 64GB.

Auch wenn die Vorfreude auf beste Gaming-Bedingungen groß ist, wächst der Unmut seit der Verkündung. Grund ist der Preis von 349,99 Euro, den viele für die Switch OLED für zu teuer halten.

10 Dollar mehr Produktionskosten für Nintendo

Schon bei der Ankündigung waren die Spieler von dem Preis überrascht. Doch nach einem Artikel von Bloomberg schlägt die Überraschung kurz darauf in Empörung um.

Laut dem amerikanischen Magazin liegen die Produktionskosten nur 10 Euro über denen des Vorgängermodells. Das Display von Samsung kostet Nintendo pro Stück zwischen 3 und 5 Dollar.

Der zusätzliche interne Speicher etwa 3,50 Dollar und durch den LAN-Anschluss kommen auch noch mal ein paar Dollar obendrauf. Für den Kunden kostet die neue Version allerdings 50 Dollar mehr als das Vorgängermodell.

Unrealistische Preisvorstellungen bei Nintendo

Das finden viele Gamer nicht in Ordnung und bringen ihren Unmut in den sozialen Netzwerken zum Ausdruck. Hinzu kommt noch, dass das Vorgängermodell anders als gewohnt, mit dem Erscheinen der neuen Version nicht günstiger wird.

Seit 2017 ist die Nintendo Switch kein einziges Mal günstiger geworden. Bloomberg fügt hinzu, dass eine Preiserhöhung sich meist nur mit einer Leistungsverbesserung rechtfertigen lässt.

Das ist hier allerdings nicht der Fall. Hoffen wir, dass die Konsole zumindest nicht auch noch von Lieferengpässen betroffen sein wird. Mal sehen, wie gut sie sich verkauft!

Wetten, dass du gerne auf diesem Flug gewesen wärst? Dort hat nämlich jeder Fluggast eine Nintendo Switch-Konsole geschenkt bekommen!