Mick Schumacher ist Crash-Weltmeister 2021: Insgesamt fährt er 4.212.500 Euro zu Schrott

Wenn eins klar ist, dann, dass Mick Schumachers größtes Idol sein Vater, Ex-Rennfahrer Michael Schumacher, ist, in dessen Fußstapfen er gerne treten würde. Momentan reicht es bei ihm aber eher vor allem für zweifelhaften Ruhm.

Ähnlich wie seine Schwester Gina ist auch Mick Schumacher ein begeisterter Sportler. Während die Leidenschaft der großen Schwester Pferde sind, interessiert sich Schumacher junior für die Formel-1, in der er seit Anfang 2021 fährt.

King der Crashs

Zum Weltmeistertitel reicht es bis jetzt zwar noch nicht, aber der 22-Jährige darf dafür einen ganz anderen Rekord sein Eigen nennen.

Laut dem Formel-1-Portal F1 maximaalhat der junge Rennfahrer es geschafft, in der Saison 2021 die teuersten Crashs zu verursachen. Der Schaden soll insgesamt bei 4.212.500 Euro liegen.

Sebastian Vettel glaubt an Mick Schumacher

Der Weltmeistertitel wäre dem talentierten Spross sicherlich lieber gewesen, aber Mick Schumacher steht auch noch ganz am Anfang seiner Karriere. Sebastian Vettel ist auf jeden Fall davon überzeugt, dass der junge Deutsche, dessen Vorbild sein Vater ist, ein ganz Großer werden kann:

Im schlechtesten Auto im Feld hat er sich gut gehalten. Und seine Hauptaufgabe, Teamkollege Mazepin hinter sich zu lassen, hat er ebenfalls souverän gelöst Ich wünsche ihm für 2022 ein besseres Auto, das seinem Talent gerecht wird.
Mick Schumachers Formel-1-Debüt: Fährt er jetzt unter russischer Flagge? Mick Schumachers Formel-1-Debüt: Fährt er jetzt unter russischer Flagge?