Melanie Müller passt wegen Corona auf ihre Kids auf: "Meine Laune ist echt im Keller"
Melanie Müller passt wegen Corona auf ihre Kids auf: "Meine Laune ist echt im Keller"
Weiterlesen

Melanie Müller passt wegen Corona auf ihre Kids auf: "Meine Laune ist echt im Keller"

Der Coronavirus macht auch vor dem Ballermann nicht Halt. Das führt dazu, dass Sängerin Melanie Müller viele ihrer Auftritte absagen oder verschieben muss. Momentan nutzt sie die Zeit dafür, zusammen mit ihrem Mann auf die Kinder aufzupassen. Das scheint manchmal gar nicht so einfach zu sein.

Melanie Müller hat momentan viel freie Zeit zur Verfügung. Diese widmet sie vor allem ihren beiden kleinen Kindern. Das andauernde Bespaßen ihrer 2-Jährigen und ihres Babys fällt ihr dann aber doch nicht ganz leicht, wie sie zugibt.

Nicht tragisch, aber auch nicht wirklich schön

Die Ballermann-Sängerin wird momentan ziemlich gefordert: Töchterchen Mia Rose und Baby Matte fordern viel Aufmerksamkeit von ihrer Mutter ein, die es eher gewohnt ist, Touristen auf Mallorca zu entertainen.

Richtig schlimm sei es zwar nicht, rund um die Uhr für die Kinder da zu sein, aber auch nicht wirklich einfach, wie sie Promiflash gegenüber verrät:

Viele drehen durch, weil die Kinder zu Hause sind, wir natürlich nicht – um Gottes willen. Aber es ist natürlich schon eine andere Situation und meine Laune ist seit zwei, drei Tagen echt im Keller.

Die große Bühne fehlt

Ganz besonders machen die Schließungen von Zoos oder auch Spaßbädern der Schlagersängerin zu schaffen. Da gilt es dann nämlich, zu Hause besonders viel Fantasie zu beweisen, um die Kinder bei Laune zu halten.

Außerdem fehlt der Blondine aber auch das Auftreten auf der Bühne. Nach der Geburt ihres jüngsten Kindes kann es damals sogar nicht schnell genug für sie gehen, wieder vor Publikum aufzutreten:

Weil ich dort anders gefordert werde, anders gebraucht von meinen Fans und das ist natürlich dann meine Aufgabe und jetzt 24 Stunden Mama zu spielen, ist natürlich was anderes, wenn man weiß, man ist zwei, drei, vier Monate vielleicht zu Hause.

Vielleicht sollte sie die Kinder einfach mal dem Papa überlassen, der sich sicherlich auch hervorragend um die Kleinen kümmert. Die großen Party-Bühnen kommen sicherlich in ein paar Wochen, also mitten zur richtigen Zeit, wieder.

Von Simone Haug

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen