Matt Damon spricht beim Festival von Cannes offen über seinen größten Karrierefehler

In Cannes tummeln sich gerade wieder die Stars und Sternchen des Filmbusiness. Unter ihnen auch Matt Damon, der in seiner Masterclass offen wie nie über den größten Fehltritt seiner Karriere spricht.

Matt Damon spricht beim Festival von Cannes offen über seinen größten Karrierefehler
Weiterlesen
Weiterlesen

Beim Filmfestival von Cannes präsentiert Matt Damon außer Konkurrenz sein Familiendrama 'Stillwater'. Bei der Gelegenheit verteilt er nicht nur Autogramme, sondern gibt auch eine Masterclass.

Bis heute bereut

Darin zeigt sich der Schauspieler überraschend offen und drückt zum wiederholten Male seine Reue darüber aus, Ende der 00er-Jahre das Angebot von James Cameron, die Hauptrolle in 'Avatar' zu spielen, abgelehnt zu haben.

Das französische Onlinemagazin lefigaro.fr berichtet, dass der Schauspieler damals mit den Dreharbeiten zum Franchise von Jason Bourne beschäftigt ist und aus Treue zu seinem Team und dem Film Cameron damals absagt.

Des einen Leid ist des anderen Freud

Unfreiwillig ist der Hollywoodstar dadurch aber zum Förderer von Sam Worthington geworden. Der australische Schauspieler lebte aus seinem Auto und hatte all seinen Besitz verkauft, als er 2007 beim Casting von James Cameron für die Hauptrolle ausgewählt wird.

Nach seinem Auftritt in 'Avatar' kann sich Worthington vor Angeboten kaum retten: Er übernimmt Rollen in 'Clash of the Titans', in dem Abenteuerfilm 'Everest' und in Mel Gibsons 'You shall not kill'.

Wie viel Geld Matt Damon durch seine Absage durch die Lappen gegangen sind, erfahrt ihr im Video.