"Ich glaube auf jeden Fall daran": Carmen Geiss will Coronavirus mit Hausmittel heilen
"Ich glaube auf jeden Fall daran": Carmen Geiss will Coronavirus mit Hausmittel heilen
Weiterlesen

"Ich glaube auf jeden Fall daran": Carmen Geiss will Coronavirus mit Hausmittel heilen

Das Coronavirus hält zur Zeit die Welt in Atem. Immer schneller breitet sich das gefährliche Virus aus. Mittlerweile ist auch Deutschland betroffen und auch immer mehr Promis sind deshalb alarmiert und wenden sich per Social Media an ihre Fans.

So auch Carmen Geiss - doch mit ihrer Heilmittel-Theorie löst sie mal wieder nur Kopfschütteln aus.

Carmen ist in großer Sorge

Carmen Geiss lebt im Saus und Braus und mischt sich normalerweise nicht in das aktuelle Tagesgeschehen in Deutschland ein. Doch das Coronavirus und die wachsende Zahl der Infizierten macht der Zweifachmutter so große Sorgen, dass sie sich auf Instagram zu Wort meldet.

Die Ehefrau von Robert Geiss hat auch eine Theorie, wie man sich vor dem Virus schützen kann. Ein einfaches Hausmittel soll laut einem Kettenbrief, den sie teilt, vor der Erkrankung schützen. "Hallo ihr Lieben, bitte lest das, es ist mir sehr, sehr wichtig. Ich glaube auf jeden Fall daran", erklärt die Blondine im Video, das sie dazu postet.

Hausmittel gegen den Virus

Der Kettenbrief verbreitet die Theorie, dass Zwiebeln die Bakterien absorbieren und den Menschen dadurch vor der Grippe schützen und sogar heilen sollen. Doch was weder dem Verfasser noch Carmen auffällt: Bei der Grippe und Corona handelt es sich um Viren, nicht um Bakterien. Da hätte die Carmen vielleicht mal vorher den Robert fragen sollen...

View this post on Instagram

NETZFUND 👌 Im Jahr 1919 starben 40 Millionen Menschen an der Grippe. Ein Arzt besuchte die vielen Bauern, um zu sehen, ob er ihnen bei der Bekämpfung der Grippe helfen konnte. Viele der Bauern und ihre Familien hatten sich mit der Grippe angesteckt und viele starben. Der Arzt stieß jedoch auf einen Landwirt, dessen Familie vollkommen gesund war, niemand im Haus war an der Grippe erkrankt. Der Arzt fragte den Landwirt, was er mache, das sich von den anderen unterscheiden würde. Die Bäuerin antwortete, dass sie lediglich eine geschälte Zwiebel in eine Schale getan und sie in allen Räumen des Hauses platziert habe. Der Arzt dachte, das könnte eventuell das Heilmittel gewesen sein. Also fragte er nach, ob er eine dieser Zwiebeln haben könnte. Als er sie unter das Mikroskop legte, fand er den Grippevirus in der Zwiebel. Die Zwiebeln absorbierten offensichtlich alle Bakterien und hielten so die Familie gesund. Nun habe ich diese Geschichte an einen Freund in Oregon geschickt, der mir regelmäßig Material zu Gesundheitsfragen zur Verfügung stellt. Er antwortete mit dieser höchst interessanten Erfahrung über Zwiebeln: "Danke für die Erinnerung. Ich kenne die Geschichte des Landwirts nicht, aber ich weiß, dass ich selbst eine Lungenentzündung bekam und sehr krank wurde. Aufgrund meiner früheren Kenntnisse über Zwiebeln schnitt ich beide Enden einer Zwiebel ab, legte sie in ein leeres Glas und stellte das Glas über Nacht neben mich. Am Morgen begann ich mich besser zu fühlen, während die Zwiebel schwarz wurde. Wenn wir Magenprobleme haben, wissen wir oft nicht, woran das liegen könnte. Vielleicht sind die Zwiebeln, die wir zuvor gegessen haben? *Zwiebeln ABSORB BACTERIA* und das ist der Grund, warum sie so gut darin sind, uns vor *Kälte und Grippe* zu schützen. Und genau aus diesem Grund sollten wir NICHT eine Zwiebel essen, die eine Zeitlang aufbewahrt wurde, nachdem sie *aufgeschnitten* wurde. Wenn eine Lebensmittelvergiftung gemeldet wird, suchen die Beamten als erstes danach, ob das "Opfer" *Zwiebeln* gegessen hat und woher diese Zwiebeln kamen. Höchstwahrscheinlich sind die *Zwiebeln* die Ursache. *Zwiebeln sind riesige Magneten* für Bakterien, besonders u

A post shared by Carmen Geiss 👑 (@carmengeiss_1965) on

Von Martin Gerst
Letzte Änderung

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen