Hasenhüttl besiegt Klopp: Emotionales Duell in der Premier League
Hasenhüttl besiegt Klopp: Emotionales Duell in der Premier League
Hasenhüttl besiegt Klopp: Emotionales Duell in der Premier League
Weiterlesen

Hasenhüttl besiegt Klopp: Emotionales Duell in der Premier League

In der Premier League treffen mit Southampton und Liverpool zwei Trainer aufeinander, die sich bereits von ihren Tagen aus der Bundesliga kennen. Nach einem spannenden Spiel kommt es dann zu einem überraschend emotionalen Ende!

In der Premier League kommt es zu dem emotionalen Aufeinandertreffen zweier ehemaliger Bundesliga-Trainer und Rivalen. Mit Southampton und Liverpool treffen nicht nur zwei exzellente Fußballteams aufeinander, die beide in letzter Zeit zur Spitzenform aufgelaufen sind. Es ist auch ein Duell der Trainer: Ralph Hasenhüttl, Ex-Coach von RB Leipzig, gegen Jürgen Klopp!

Trainer-Duell: Southampton besiegt Liverpool

Ein frühes Traumtor nach Freistoß in der zweiten Minute sichert Southampton überraschend den Sieg. Liverpool schafft es im Laufe des Spiels nicht, eine ihrer zahlreichen Torchancen zu verwandeln. Dazu kommt ein nicht gepfiffener Hand-Elfmeter, der den Reds vermutlich den Ausgleich hätte bescheren können.

Nach dem Abpfiff könnten die Reaktionen der beiden Trainer unterschiedlicher nicht sein. Es zeigt, wie viel den beiden das Ligaspiel tatsächlich bedeutet hat. Während Klopp genervt in der Kabine verschwindet, sinkt Hasenhüttl überglücklich zu Boden. Er hat sogar Tränen in den Augen. Später erklärt er im Interview mit BBC Sport:

Ich hatte Tränen in den Augen, aber wegen des Windes! Wenn man sieht, wie unsere Jungs mit allem, was sie haben, gekämpft haben, macht mich das wirklich stolz. Gegen Liverpool braucht man das perfekte Spiel, und ich denke, das hatten wir.

Liverpool weiterhin Spitzenreiter in England

An der Tabelle ändert sich nach dem Spiel trotz des emotionalen Ausgangs eher wenig. Liverpool behält den Spitzenplatz trotz der Niederlage, dank ihres besserem Torverhältnisses verglichen zum zweiten platz, Manchester United. Für Klopp dürfte das allerdings nur ein kleiner Trost sein.

Von Pia Karim

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen