Der verstorbene Belmondo war ihre Lebens-Liebe: Das ist die Geschichte des ersten Bond-Girls Ursula Andress

Sie ist das erste und legendärste Bond-Girl: Ursula Andress wird als Muscheltaucherin in "007 jagt Dr. No" weltberühmt. Danach reihen die Männer sich scharenweise um sie - doch nur ein französischer Schauspieler konnte ihr Herz erobern!

Der verstorbene Belmondo war ihre Lebens-Liebe: Das ist die Geschichte des ersten Bond-Girls Ursula Andress
Weiterlesen
Weiterlesen

Ursula Andress wächst behütet in einem Kuhkaff bei Bern auf. Ihre Eltern sind als Gärtner:innen tätig und sorgen dafür, dass ihre Tochter mit der Männerwelt möglichst nicht in Berührung kommt!

Die Unschuld vom Lande wird zur Sex-Ikone

Doch wie wird aus der Unschuld vom Lande eine Sex-Ikone, die mit James Dean, Sean Connery, Marlon Brando, Elvis Presley, Dean Martin und Marcello Mastroianni rumknutschte?

Umso überraschender, wenn man hört, wie sie gegenüber Bild.de über ihre Kindheit und Jugend spricht: "Ich wuchs wie im Mittelalter auf. Ich durfte am Esstisch nicht sprechen. Ich durfte keine Jungs treffen, bis ich 17 war."

Über Nacht berühmt

Mit 17 rennt sie von zu Hause weg und wird von Interpol zurückgeholt. Doch sie flüchtet erneut - nach Rom und Paris und schickt ein Foto mit nassen Haaren von sich an die James-Bond-Produzenten. Mehr braucht es nicht.

1962 wird sie in "007 jagt Dr. No" zum ersten Bond-Girl und kann sich ihren Erfolg über Nacht bis heute selber nicht erklären: "Es ist bis heute ein Mysterium für mich. Ich trug nur einen Bikini, der nicht mal knapp war, und wuuuusch (!!!), über Nacht hatte ich es geschafft!"

Jean-Paul Belmondo und Ursula Andress  Patrice PICOT / Kontributor@Getty Images

Sie wird zur Sex-Ikone, die Männerwelt liegt ihr zu Füßen. Doch nur einen nennt sie ihre Lebens-Liebe: der am 06.09.2021 verstorbene französische Schauspieler Jean-Paul Belmondo. Mehr dazu im Video!