Comeback als Batman: Schlüpft Michael Keaton wieder in die Rolle der Fledermaus?
Comeback als Batman: Schlüpft Michael Keaton wieder in die Rolle der Fledermaus?
Weiterlesen

Comeback als Batman: Schlüpft Michael Keaton wieder in die Rolle der Fledermaus?

Im Jahr 1992 war Micheal Keaton zuletzt als Batman in Batmans Rückkehr zu sehen. Heute, 28 Jahre später, könnte er in einem Film zu The Flash zurückkehren.

Die Rivalität zwischen der DC- und Marvel-Comics können Fans nun schon seit Jahren auch auf der Leinwand mitverfolgen. Während DC in den 70er- und 80er-Jahren mit Superman und Batman glänzen konnte, war von 2000–2010 Marvels Zeit, deren besten und schlechtesten Filme wir in einem Ranking für euch zusammengetragen haben. Angesichts dieser Flut an Filmen konterte DC 2013 mit seinem Man of Steel, die Geburtsstunde des DC Extended Universe.

Der erste (und der beste?) Batman bald wieder im Kino?

Bei den schlechten Reaktionen auf Batman vs. Superman, dem monumentalen Misserfolg von Justice League sowie den enttäuschenden Zuschauerzahlen von Birds of Prey sieht sich Warner Bros. gezwungen, zu einem unerwarteten Schachzug zu greifen und das geteilte Universum erst einmal ruhen zu lassen. Doch sollte Batman im nächsten Jahr tatsächlich wieder auf den Leinwänden der Kinos zu sehen sein, was wird dann aus Wonder Woman, Aquaman, Flash und Co.?

Während die beiden ersten Figuren bereits die Chance auf ein Solo-Abenteuer hatten und dieses auch mit Erfolg gemeistert haben, wartet der schnellste Mann des DC-Universums noch immer auf seinen ersten eigenen Film. Nachdem er mehrmals nach hinten verschoben wurde, könnte am 1. Juli 2022 tatsächlich der erste Film über Flash erscheinen. Mit Ezra Miller in der Hauptrolle könnte der Film auf der Flashpoint-Geschichte basieren, in der der Held in eine ganz andere als die ihm bekannte Realität reist.

Ein Treffen mit alten Bekannten

Ein solches Szenario würde es ermöglichen, alte Helden noch einmal neu zu entdecken, wie zum Beispiel Batman. Und wenn der Schwarze Ritter nicht von Ben Affleck gespielt wird, dann bleibt noch immer eine andere, uns nur zu gut bekannte Person ... und zwar kein geringerer als Micheal Keaton.

Ja, ganz recht: der Darsteller des Kult-Batmans von Tim Burton soll tatsächlich im Gespräch für eine Roll in dem Film The Flash sein. Warner Bros. plant wohl, ihn zu dem Nick Fury von DC zu machen, sodass er die Rolle eines Mentors für die jungen Helden übernimmt.

Rückkehr als Batman?

Mit seinen 68 Jahren würde Michael Keaton demnach den Bruce Wayne/Batman spielen, den wir aus den Filmen von 1989 und 1992 kennen. Michael Keaton, der momentan noch bei Marvel für seine Rolle als Der Geier unter Vertrag steht, gehört somit zu den wenigen Schauspielern, die für beide "Seiten" gearbeitet haben.

Da momentan noch überlegt wird, ob sich der Film mit dem gesamten Multiversum beschäftigen soll, könnte es durchaus sein, dass wir darin mehreren Versionen von Batman begegnen werden. Also Micheal Keaton, aber auch Ben Affleck, Thomas Wayne, der zu Batman geworden ist (wie in den Flashpoint-Comics) … und warum nicht auch Robert Pattinson, von dessen Batmobil kürzlich die ersten Bilder aufgetaucht sind.

Von Martin Gerst

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen