"Alles durcheinander": Bestattungsfirmen sorgen für Chaos auf Willi Herrens Beerdigung

Am 5. Mai hat die Beerdigung von Willi Herren stattgefunden. So haben seine engsten Angehörigen, aber auch die Fans ein letztes Mal Abschied genommen. Doch die Bestattung läuft nicht so reibungslos wie erwartet.

"Alles durcheinander": Bestattungsfirmen sorgen für Chaos auf Willi Herrens Beerdigung
Weiterlesen
Weiterlesen

Normalerweise ist um 11.11 Uhr der Startpunkt des Kölner Karnevals. Doch jetzt applaudiert die Menge an jenem Mittwochmorgen aus einem anderen Grund.

Abschied auf dem Friedhof

Denn der Schauspieler Willi Herren wird beerdigt. Mit rot-weißer Dekoration, den Farben seiner Heimatstadt Köln, versammeln sich Freunde, Familie und Fans, um Willi die letzte Ehre zu erweisen.

Aufgrund der Hygienemaßnahmen sind lediglich 30 Trauergäste in der Halle des Zentralfriedhofs Melaten erlaubt. Am Ende sind es 200 Menschen, die den Künstler zu Grabe tragen, und das Ordnungsamt drückt ein Auge zu.

Chronik der Ereignisse

Die Pechsträhne der Familie Herren fängt mit dem Tod des Stars aus der Lindenstraße an und nimmt weiter ihren Lauf. Zunächst gibt es Unklarheiten bezüglich Willis Gage aus der Sendung Promis unter Palmen.

Dann folgt die Nachricht, dass Noch-Ehefrau Jasmin nicht an der Beerdigung teilnehmen wird und dann brennt auch noch der Reibekuchen-Truck des verstorbenen Willi ab. Schlimmer könnte es eigentlich nicht werden. Aber auch die Beerdigung bringt Stolpersteine mit sich.

Konflikt abseits des Friedhofs

So entsteht am Eingang des Friedhofs eine Debatte zwischen den zwei zuständigen Bestattungsinstituten. Demnach erklärt die Firma Paulinenhof, dass sie die gesamte Beerdigung hätten organisieren sollen.

Diese Aussage dementiert der Geschäftsführer des anderen Instituts mymoria. So erläutert Björn Wolff, dass seine Firma auf Wunsch der Familie Herren die Bestattung arrangieren soll.

Wildes Durcheinander?

Lediglich eine Kutsche hätte ihnen gefehlt, welche Paulinenhof zur Verfügung stellt. Dass die Beerdigung deshalb nicht plangemäß abläuft, empfindet Wolff nicht so. Wichtiger sei auch, dass die Gäste angemessen Abschied nehmen können.

Und dies ist hoffentlich der Fall gewesen. Nach der offiziellen Zeremonie ist die Stimmung sehr emotional. Willis Tochter Alessia ist sichtlich berührt, und auch einige prominente Freunde zeigen ihr Mitgefühl via Social Media aber auch durch einen Besuch am Grab.