Youtuber Logan Paul will zur UFC: MMA-Star Demetrious Johnson antwortet ihm eiskalt

Youtuber Logan Paul will zur UFC: MMA-Star Demetrious Johnson antwortet ihm eiskalt

Der amerikanische Youtuber Logan Paul hat vor Kurzem verkündet, dass er an einem UFC-Kampf teilnehmen will. Der ehemalige Champion im Fliegengewicht Demetrious Johnson ist dazu bereit, ihm eine ordentliche Lektion zu erteilen.

Vielleicht kennt ihr ihn nicht, aber Logan Paul ist einer der berühmtesten Youtuber jenseits des Atlantiks. Er hat über 18 Millionen Abonnenten auf seinem Hauptchannel. Er ist 2013 dank der App Vine berühmt geworden und dazu bereit, alles zu tun, um im Internet für Aufruhr zu sorgen.

Boxkampf gegen KSI

So kam es dazu, dass er sich mit dem englischen Youtuber KSI „angelegt“ hat, der in seiner Freizeit gerne boxt. Die beiden Männer werden bald im Ring gegeneinander antreten, und ihre jeweiligen Brüder (die ebenfalls Youtube-Stars sind) werden es ihnen am selben Abend gleichtun.

Sie versuchen von sich reden zu machen, indem sie Pressekonferenzen veranstalten, von denen eine noch lächerlicher ist als die andere. Logan Paul hatte auch noch eine andere Idee: Wie wäre es, die hohe Reichweite der UFC zu nutzen? Also wandte er sich bei einem Interview mit TMZ an Dana White und erklärte, dass er gern bei einem Kampf der MMA-Organisation antreten würde, wenn möglich gegen CM Punk (natürlich...).

Demetrious Johnson ist bereit ihm eine Lektion zu erteilen

Eins muss man Logan Paul lassen: Er hat ein ansehnliches Niveau im Ringen. Er kämpfte in der Division I der NCAA (National Collegiate Athletic Association), als er Student war. Seitdem trainiert er weiterhin regelmäßig, wie er erklärte. Aber was eine eventuelle MMA-Karriere angeht, hat ihm ein ehemaliger UFC-Champion die Meinung gegeigt.

Demetrious Johnson hat bei einem Live-Interview mit Twitch gesagt, dass er dazu bereit sei, die Herausforderung anzunehmen. „Ich wäre dazu bereit, gegen ihn anzutreten.“ Nachdem er zur Überraschung aller seinen UFC-Gürtel an Henry Cejudo verloren hat, wäre es eine gute Gelegenheit, damit wieder anzufangen, einem arroganten, unwissenden Jugendlichen den Hintern zu versohlen. Aber auch wenn Dana White Geld liebt, fällt es schwer zu glauben, dass der Präsident der UFC ernsthaft dazu bereit wäre, ein solches Spektakel zu organisieren.

• Maximilian Kunze
Weiterlesen