Das droht der heute-show jetzt nach diesem Osterhasen-Sketch
Das droht der heute-show jetzt nach diesem Osterhasen-Sketch
Das droht der heute-show jetzt nach diesem Osterhasen-Sketch
Weiterlesen

Das droht der heute-show jetzt nach diesem Osterhasen-Sketch

Wie weit darf Satire in Deutschland gehen? Mit dieser Frage muss sich nun das ZDF beschäftigen. Grund dafür ist ein Sketch aus der heute-show vom 6. April 2018. Im Video zeigen wir einen Ausschnitt aus der Sendung und die teils heftigen Reaktionen mancher Zuschauer.

Es gibt erneut Aufregung rund um die ZDF heute-show mit Oliver Welke. Bereits zu Jahresbeginn schrieb die Satire-Sendung mit einer etwas glücklosen Bemerkung über den fast blinden SAP-Chef Bill McDermott Negativschlagzeilen. Nun sorgt ein Oster-Sketch für Diskussionen.

Auslöser: Gehört der Islam zu Deutschland?

Auslöser der Debatte ist ein Sketch in der beliebten ZDF-Sendung, die sich mit der Frage beschäftigte, ob der Islam zu Deutschland gehöre oder nicht. Im Zuge dessen spaßte Oliver Welke über die Frage, was denn überhaupt Teil der christlichen Prägung des Landes sei. Der Osterhase etwa? Mit Ironie behauptet er, dass der Osterhase eine zentrale Rolle in der christlichen Mythologie einnehmen würde. Er zeigt Fotomontagen zu den Themen "Das letzte Hasenmal” oder amüsiert sich darüber, dass der Hase von Judas für 30 Möhrchen verraten wurde oder wie er “für unsere Sünden am Kreuz gestorben” sei. Doch ein an das Kreuz geschlagener Plüschhase bringt nicht alle Zuschauer zum Lachen.

Strafanzeigen und Programmbeschwerde

Mehrere Privatpersonen sollen nun Strafanzeige wegen unzulässiger Beschimpfung religiöser Bekenntnisse gestellt haben. Laut Evangelischen Pressedienst seien mindestens vier derartige Anzeigen beim ZDF eingegangen.

Hinzu kommt, dass der Christliche Medienverbund eine Programmbeschwerde beim Mainzer Sender in Erwägung zieht. Aus Sicht der Kritiker verstößt der Bericht “eklatant gegen den Programmgrundsatz, die sittlichen und religiösen Überzeugungen“ in der Bevölkerung ‚zu achten‘ und sie nicht herabzuwürdigen“, sagt Christoph Irion, Geschäftsführer des Christlichen Medienverbundes: “Der Beitrag der heute-show macht somit den zentralen Glaubensinhalt des Christentums buchstäblich zur Lachnummer“.

Wie das ZDF genau reagieren wird und ob eine Entschuldigung in einer der nächsten Sendungen folgen wird, ist bislang noch unklar.

Von Simon Nowak
Letzte Änderung

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen