Taucher wird von einem Weißen Hai angegriffen, der in seinen Käfig eindringt

Vor der Küste von Guadeloupe sieht ein Taucher, wie sich die Tür seines Käfigs öffnet, als ein Weißer Hai versucht, sie aufzubrechen. Die Bilder sind erschreckend.

Taucher wird von einem Weißen Hai angegriffen, der in seinen Käfig eindringt
Weiterlesen
Weiterlesen

Dieser Taucher erlebt an diesem Tag sicherlich den Schreck seines Lebens. Im Jahr 2018 betrat ein Mann während eines Unterwasserausflugs vor der Küste von Guadeloupe einen Plexiglas-Käfig, um sich den riesigen Haien zu stellen.

Zu seinem Unglück war die Haupttür des Käfigs nicht geschlossen, als sich ein Weißer Hai näherte. Eine schreckliche Szene lässt sich vermuten.

Der Hai dringt in den Käfig ein

Im Jahr 2018 betritt ein Taucher in den Gewässern vor der französischen Insel Guadeloupe einen Plexiglaskäfig, der auch als "Geisterkäfig" bezeichnet wird, weil er beim Tauchen mit bloßem Auge nicht zu erkennen ist, um Weiße Haie zu beobachten. Dann wurde er in den ungeschützten Ozean getaucht, wo sich mehrere Haiweibchen tummelten.

Die Raubtiere des Meeres lassen nicht lange auf sich warten, und nicht weniger als sieben Haie werden neugierig von dem Käfig angezogen. Doch Dickie, ein Taucher, bemerkt plötzlich ein großes Problem: Die Tür seines Käfigs steht offen.

Er schafft es, aus dem Wasser zu kommen, um seine Kameraden, die im Boot geblieben sind, zu warnen: "Leute, die Tür ist offen, ich muss sie von Hand schließen." Doch gerade als er ihn schließen will, taucht ein riesiger weißer Hai auf und versucht, in den Käfig zu gelangen.

Ein Kampf zwischen Taucher und Hai

Auf den von den Kameraleuten aufgenommenen Bildern ist ein Kampf zwischen dem Taucher und dem Weißen Hai zu sehen. Der Mann versucht alles, um das Tier vom Käfig fernzuhalten, damit es nicht hineingelangt.

Mit seinen Händen gelingt es ihm, den Hai in die Flucht zu schlagen, aber nicht ohne, dass sich eine etwas beängstigende Szene ereignet. Als er auftaucht, erzählt Taucher Dickie:

Es war richtig gefährlich! Es waren etwa fünf, sechs oder sieben Haie.

Der Taucher überlebt den Kampf jedoch nicht unbeschadet, da seine Hände von den Zähnen des Hais zerrissen wurden. Aber am Ende kommt er mit mehr Angst als Schaden davon.

Fund von kopflosem Hai deutet auf Existenz von totgeglaubtem Steinzeit-Tier hin Fund von kopflosem Hai deutet auf Existenz von totgeglaubtem Steinzeit-Tier hin