Conor McGregor:  Comeback dank Sylvester Stallone?

Conor McGregor: Comeback dank Sylvester Stallone?

Der angebliche Rentner Conor McGregor ist auf der Suche nach Aktien der UFC. Jetzt hat er vielleicht den richtigen Ansprechpartner dafür gefunden. Rambo persönlich wäre zu Gesprächen bereit. 

Ein paar Stunden vor Canelo Alvarez' Sieg gegen Daniel Jacobs hat Sylvester Stallone, der natürlich beim Event dabei ist, ein Interview mit TMZ geführt. Er antwortet auch auf eine Frage zu Conor McGregor und dessen Wunsch, Aktien der UFC zu kaufen.

Stallone ist bereit dazu  

Auch interessant
Harsche Kritik: Gefährdet Netflix unsere Jugend?

Laut Stallone würde der Notorious es „verdienen“, ein Aktionär der UFC zu werden, weil er den Bekanntheitsgrad der Organisation gesteigert hat. Und da der Schauspieler einer der 23 Aktionäre ist, denen die UFC mit einem Gesamtwert von 4 Milliarden Dollar seit 2016 gehört, hat er sich auch dazu bereit erklärt, ihm einen Teil seiner Wertpapiere zu verkaufen! „Natürlich“, hat er mit einem Lächeln im Gesicht geantwortet, was Dana White nicht allzu gut gefallen dürfte.

Rente oder Comeback?   

Der Chef der Organisation hat mehrfach bestätigt, es stünde außer Frage, dass der Notorious Aktien der UFC bekomme, bevor er seine definitive Rente ankündigt, woran niemand glaubt. Stallone ist nicht der Erste, der seine UFC-Aktien McGregor anbietet – Mark Wahlberg und Conan O'Brien hatten ihre Anteile beide im Austausch gegen einen Kampf angeboten, wobei sie natürlich nur Witze machen. Natürlich hat der Champ Champ die Herausforderung angenommen und angekündigt, dass er die beiden am gleichen Abend zusammenbringen würde: „Eine doppelte Portion für den Doppelchampion!“.

Schon seit mehreren Wochen twittert Conor McGregor Teaser zu seiner Rückkehr in den Ring. Es bleibt also spannend. 

Elisabeth Marx
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen