Unfassbar: Zwölfjähriger muss Hausaufgaben unter Straßenlaterne machen
Unfassbar: Zwölfjähriger muss Hausaufgaben unter Straßenlaterne machen
Weiterlesen

Unfassbar: Zwölfjähriger muss Hausaufgaben unter Straßenlaterne machen

Die Polizisten, die auf den Zwölfjährigen aufmerksam geworden sind, dürften ihren Augen nicht getraut haben! Aus einem bestimmten Grund macht er mitten auf der Straße seine Hausaufgaben!

Die Szene, die von Überwachungskameras aufgenommen wurden, hat viele Internetuser berührt. In der Stadt Moche im Norden Perus wurde ein 12-jähriges Kind dabei gefilmt, wie es seine Hausaufgaben auf der Straße auf einem Gehweg unter einer Straßenlaterne machte.

Berührende Bilder des Jungen

Der kleine Victor Martin muss nach draußen gehen um zu lernen, weil seine Mutter nicht genug Geld hat, um Strom zu bezahlen, erläutert die französische Zeitung L'Obs, die das Video ebenfalls gesehen hat.

Trotz zahlreicher Anfragen in den letzten zehn Jahren hat der lokale Stromanbieter sich nie dazu bereiterklärt, einen Stromzähler bei ihr einzubauen, da er keine Zahlungsgarantie bekommen hätte.

Der Bürgermeister reagiert

Diese Bilder wurden von der Polizei der Stadt verbreitet und sehr schnell von zahlreichen Internetusern in den sozialen Netzwerken geteilt, die von der Lage des Jungen bewegt waren.

Die Angelegenheit bekam so viel Aufmerksamkeit, dass der Bürgermeister der Kommune, Arturo Fernández Bazán, Victor persönlich getroffen hat. Der Politiker war von seiner Lage betroffen und hat ihm Schulartikel geschenkt. Außerdem hat er sich dazu verpflichtet, bei ihm zu Hause Stromleitungen verlegen zu lassen – auf Kosten der Stadt.

Und während der Bauarbeiten kann Victor dank eines Kleinbusses, der ihm gratis zur Verfügung gestellt wird, in die Stadtbibliothek gehen, um dort seine Hausaufgaben zu machen.

Wenn du das viral gewordene Video des Jungen auch sehen möchtest, kannst du es dir oben ansehen.

Von Sarah Kirsch

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen