Millionär mit minimalistischem Lebensstil: Er besitzt nur diese paar Dinge!
Millionär mit minimalistischem Lebensstil: Er besitzt nur diese paar Dinge!
Millionär mit minimalistischem Lebensstil: Er besitzt nur diese paar Dinge!
Weiterlesen

Millionär mit minimalistischem Lebensstil: Er besitzt nur diese paar Dinge!

Dieser Schweizer stellt unsere Vorstellung vom Leben eines Millionärs auf den Kopf. Anstatt im Luxus zu baden, lebt Cédric Waldburger minimalistisch: Er besitzt nur 55 Dinge!

Wenn wir an Millionäre denken, kommt uns meistens ein ausgefallener Lebensstil voller Luxus in den Sinn - teure Autos, riesige Partys und ferne Reisen. Nicht so bei diesem jungen Schweizer Millionär!

Cédric Waldburger hat sich durch Start-Ups einen beachtliches Vermögen angeeignet. Doch anstatt verschwenderisch damit umzugehen, lebt er minimalistisch. Waldburger besitzt nur 55 Dinge!

Schweizer Millionär lebt minimalistisch

Heute tourt er um die Welt und erzählt von seiner außergewöhnlichen Art trotz Reichtum minimalistisch zu leben. Jahrelang bewohnte er die verschiedensten Hotels der Welt. Immer mit dabei: Seine 55 Gegenstände. Auffällig ist, dass beinahe all seine Besitztümer schwarz sind! Dazu erzählt er im Focus:

Grundsätzlich kaufe ich meist qualitativ hochwertige Sachen ein, damit sie lange halten und ich sie weniger häufig austauschen muss. Ich besitze zum Beispiel vier T-Shirts, diese kaufe ich einmal oder zweimal jährlich neu – und zwar dann, wenn sie kaputtgehen. [...] Technische Geräte behalte ich länger: Ich habe meist alle drei bis vier Jahre einen neuen Laptop.

Seine steile Karriere begann bereits mit vierzehn Jahren. Damals gründet Waldburger zusammen mit einem Freund eine Werbeagentur. Es ist der Anfang einer Erfolgsgeschichte wie aus dem Bilderbuch.

Später folgen Projekte wie die '"Tenderloin Ventures AG“", ein Risikokapitalfonds und die US-Firma "Glimpse Corp".Doch ungeachtet seines unbestrittenen Erfolges ist der Jungunternehmer bis heute auf dem Boden geblieben.

Familie und Freunde gehen vor

Statt materiellen Dingen schenkt er lieber seiner Familie und seinen Freunden Aufmerksamkeit. Für seinen Geburtstag hat er seine Liebsten beispielsweise "dahingehend instruiert, dass sie mir Zeit oder Erlebnisse schenken sollen".

Vor kurzem ist der rastlose Millionär mit seiner Partnerin in eine Wohnung in Zürich gezogen. Grund dafür ist ihre gemeinsame Tochter, die schon bald das Licht der Welt erblicken wird.

Der erneute Lockdown wird sicherlich auch den ein oder anderen "Normalbürger" zu einem Umdenken im Konsum bringen. Vieles ist nicht mehr möglich und dabei zeigt sich, was wirklich wichtig ist... Denn mittlerweile zeigt sich jetzt schon die Auswirkung von Corona auf unsere mentale Gesundheit.

Von Maximilian Vogel

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen