Die schreckliche Geschichte von Edward Mordrake, dem Mann mit den zwei Gesichtern
Die schreckliche Geschichte von Edward Mordrake, dem Mann mit den zwei Gesichtern
Weiterlesen

Die schreckliche Geschichte von Edward Mordrake, dem Mann mit den zwei Gesichtern

Seine Geschichte ist eine der berühmtesten und gruseligsten Legenden, die es gibt. Es heißt, Edward Mordrakes Gesicht hätte ihm nachts teuflische Dinge zugeflüstert. Lebt dieser Mann wirklich oder ist seine Geschichte bloß ein Ammenmärchen?

Edward Mordrake, Sohn der Gräfin von Darlington (England), kommt im 19. Jahrhundert mit einer genetischen Besonderheit zur Welt: Er hat auf dem Hinterkopf ein zweites Gesicht. Angeblich schielt es und ist etwas deformiert, aber so funktionsfähig, dass es sogar unabhängig von Edwards erstem Gesicht lächeln kann.

Zweites Gesicht flüstert ihm zu

Laut der Geschichte plagt den jungen Gentleman sein zweites Gesicht und er bittet darum, es entfernen zu lassen, da es ihm "teuflische" Dinge zuflüstere. Er wird von seinem Umfeld verstoßen, weshalb er mit 23 Jahren in eine schwere Depression verfällt, die ihn schließlich dazu bringt, sich das Leben zu nehmen.

Sein Leiden heißt Diprosopus, auch Doppelgesicht oder kraniofaziale Vervielfältigung genannt. Es handelt sich um eine äußerst seltene angeborene Missbildung, bei der Teile des Gesichts oder das ganze Gesicht auf dem Kopf ein zweites Mal vorhanden sind.

Schriftsteller macht den Fall berühmt

Die gruselige Geschichte von Edward Mordrake wird 1895 vom Schriftsteller Charles Lotin Hildreth in der Boston Post veröffentlicht. Hildreth berichtet, er habe von Mordrake in der Royal Scientific Society erfahren.

Die Geschichte erregt viel Aufsehen, besonders nach ihrer Erscheinung in der Enzyklopädie der Anomalien und Kuriositäten. Von diesem Zeitpunkt an beginnt sich der Fall Edward Mordrake als eine Art Ammenmärchen und Mythos über Missbildungen zu verbreiten.

Alles bloß ein Ammenmärchen?

Doch obwohl es sich um eine faszinierende Geschichte handelt, ist sie höchstwahrscheinlich frei erfunden. Es liegen jedenfalls keine ärztlichen Aufzeichnungen vor, die die Fakten bestätigen würden. Rund um die seltsame Geschichte des Edward Mordrake wird vieles wohl für immer im Dunkeln bleiben.

Und was ist mit euch, glaubt ihr, dass die Geschichte wahr ist?

Von Fred Eilig

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen