An einem Tor angebunden: Hund wird mit schrecklicher Nachricht seiner Besitzer gefunden

Der Hund wurde zusammen mit seinen Wasser- und Futternäpfen ausgesetzt, zusammen mit einer Notiz der Besitzer, dass sie sich nicht länger um das arme Baby kümmern können.

Kilo, der ausgesetzte Staffordshire Bull Terrier, wird auf ein Alter von sechs Jahren geschätzt. Er wird am Eingangstor von dem Tierheim Dogs Trust Merseyside in Huyton, England, an einer stark befahrenen Straße mit seinem Futter- und Wassernapf angebunden gefunden.

Der handgeschriebene Brief, der neben ihm liegt, enthält seinen Namen und eine Nachricht seiner Besitzer, dass sie nicht mehr mit ihm zurechtkommen und ihn nicht mehr wollen.

thumbnail
Abandoned dog unsplash

Keine Liebesgeschichte!

Nach Angaben der Mitarbeiter:innen von Dogs Trust Merseyside ist Kilo verzweifelt und sein Vertrauen wurde durch die Tortur schwer erschüttert. Er befindet sich derzeit in der Obhut des Mitarbeiters Chris, weigert sich jedoch, mit Spielzeug zu spielen.

Der arme Junghund nimmt es sehr schwer, dass er zurückgelassen wurde, und hat Mühe, wieder Vertrauen zu fassen. Obwohl er sich bemüht, eine Bindung zu seinem Betreuer Chris aufzubauen, scheint seine wahre Persönlichkeit noch nicht zum Vorschein gekommen zu sein.

Die Mitarbeiter:innen des Tierheims glauben, dass er seine wahre Persönlichkeit wiedererlangen wird, sobald er ein liebevolles Zuhause gefunden hat. Managerin Georgina Lowery bestätigt:

Es ist so traurig und schockierend, wenn so etwas passiert. Wir haben ihn gegen 17 Uhr gefunden und sind so dankbar, dass er es nicht geschafft hat, sich selbst zu befreien, zumal wir in der Nähe einer viel befahrenen Straße wohnen.

Das Tierheim bemüht sich daher mit aller Kraft, ein neues Zuhause für den verlassenen Hund zu finden. Kilo ist etwas nervös, wenn man bedenkt, was ihm widerfahren ist, und eignet sich am besten für ein Zuhause nur für Erwachsene ohne Besuchskinder.

Außerdem sollten die Besitzer:innen Geduld mit ihm haben, bis er wieder Vertrauen zu Menschen fasst. Er hatte zwar Glück, dass er vom Tierheim gerettet wurde, aber die Art und Weise, wie er ausgesetzt wurde, ist nicht die richtige Art und Weise, wie die ursprünglichen Besitzer es hätten tun sollen.

Wie gibt man ein Haustier auf?

Das Leben hat eine seltsame Art, uns zu überraschen, wenn wir es am wenigsten erwarten. Ganz gleich, wie sehr ihr eure Haustiere liebt, könnt ihr in eine Situation geraten, in der das Aufgeben des Tieres der einzige Ausweg ist. In solchen Fällen solltet ihr euren Vierbeiner nicht einfach aussetzen. Hier sind einige Möglichkeiten, wie ihr euer Haustier zu Recht abgeben könnt:

  • Freunde und Familie: Bevor ihr euch von euren Haustieren trennt, solltet ihr euch umhören, ob jemand in eurem Bekanntenkreis es gerne adoptieren würde.
thumbnail
Wenn man ein Haustier abgeben will, gibt es ein paar Wege, dies auf korrekte Weise zu machen. unsplash
  • Rettungsorganisationen: Setzt euch mit einer Rettungsorganisation in Verbindung und gebt ihnen so viele Informationen wie möglich über das Tier, damit sie es einem perfekten, neuen Zuhause vermitteln können.
  • Tierheim, das sich kümmert und nicht einschläfert: Vergewissert euch, dass es sich um ein Tierheim handelt, das sich um euer Tier kümmert, um ein neues Zuhause für es zu finden.
  • Werdet sozial: Verbreitet die Nachricht über eure Familie und Freunde und fragt nach einer Möglichkeit, euer Tier abzugeben.
Hund frisst nicht mehr: Dann erfährt sein Besitzer, dass er 16 Golfbälle im Magen hat! Hund frisst nicht mehr: Dann erfährt sein Besitzer, dass er 16 Golfbälle im Magen hat!