Bedenkliche Nebenwirkungen: So gefährlich sind Steroide für die Gesundheit

Bedenkliche Nebenwirkungen: So gefährlich sind Steroide für die Gesundheit

Um bestimmten Standards gerecht zu werden, sind manche Männer zu fast allem bereit. Auch zur Einnahme von Steroiden. Doch dafür nehmen sie diese gefährlichen Nebenwirkungen in Kauf. 

Die Einnahme von Steroiden oder Mitteln gegen Haarausfall schadet der Gesundheit von Männern. Das wurde nun wissenschaftlich genauer erforscht. Und das Ergebnis könnte so manch einem nicht gefallen.

Schön sein um jeden Preis

Die Forscher haben einen paradoxen Zusammenhangfestgestellt: Das Mossman-Pacey Paradox, benannt nach den Wissenschaftlern, die ihn entdeckt haben. James Mossman und Allan Pacey haben einen Bericht in der medizinischen Zeitschrift Journal of Internal Medecine veröffentlicht, in dem sie dieses Phänomen beschreiben. Viele Männer verfolgen das unerreichbare Ziel, gleichzeitig dank Steroiden sehr muskulös zu sein und zeugungsfähig zu sein. Sie versuchen, sehr stark auszusehen, um so sehr wie möglich dem Ideal der Evolution zu ähneln. Aber sie schaden damit ihrer Zeugungsfähigkeit, denn sie alle haben keine Spermien in ihrem Ejakulat.“

Die Einnahme von anabolen androgenen Steroiden kann zu Hodenatrophie führen, welche wiederum sogar zu Azoospermie führen kann, das heißt der Abwesenheit von Sperma im Ejakulat. Eine Oligospermie (unzureichende Spermaproduktion) ist eine weitere mögliche Folge.

Ironie des Schicksals?

Auch interessant
Diese Farbe muss eine Banane haben, um wirklich gesund zu sein

Der Meinung ist jedenfalls Allan Pacey von der Universität von Sheffield (England): „Ist es nicht ironisch, dass die Männer trainieren gehen, um unglaublich gut auszusehen – vor allem, um den Frauen zu gefallen, aber gleichzeitig senken sie ihre Fruchtbarkeit.“ Hier liegt eindeutig ein Widerspruch vor, und es gibt auch einen traurigen Trend: Dadurch, dass manche Männer bestimmten Standards zu sehr entsprechen wollen, sind sie sogar dazu bereit, ihre Gesundheit zu gefährden.

Laut den Wissenschaftlern sind Männer, die Mittel gegen Haarausfall einnehmen, ebenfalls betroffen, auch wenn „dies weniger häufig vorkommt, aber die Verkaufszahlen steigen so sehr, dass daraus ein echtes Problem wird.“

Laut dem Focus nehmen in Deutschland tausende von Männern Finasterid. Was die Nebenwirkungen anbelangt, so muss man mit Erektionsstörung und/oder einer verminderten Fruchtbarkeit rechnen. Laut Prof. Pacey ist es die Lösung, Männer aufzuklären, die Steroide nehmen, damit ihnen „nicht das Herz gebrochen wird.“ Damit sind wir nun also informiert! 

Elisabeth Marx
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen