Pleite: Untröstlicher Jamie Oliver muss Insolvenz anmelden

Pleite: Untröstlicher Jamie Oliver muss Insolvenz anmelden

Er ist einer der berühmtesten Fernsehköche, hat Fertiggerichten und schlechter Ernährung den Kampf angesagt und bringt zahlreiche Kochbücher heraus: Jamie Oliver. Doch jetzt scheint es mit dem medialen Wunderkind nach zwanzig erfolgreichen Karrierejahren doch noch bergab zu gehen: Seine Restaurantkette Jamie’s Italian und drei weitere Restaurants von ihm müssen Insolvenz melden. War’s das jetzt mit dem nackten Koch?

Der nackte Koch 

In den 90er Jahren entdeckt die BBC bei einem Doku-Dreh über das Londoner Restaurant River Café den Jungkoch Jamie Oliver. Er bekommt seine eigene TV-Show mit Namen The Naked Chef, bei der Jamie Freunde und Familie zu sich nach Hause lädt und sie vor laufender Kamera bekocht - angefangen mit seiner damaligen Freundin und heutigen Frau Jools, einem ehemaligen Model.

Jamie kocht stets für den guten Zweck 

Seitdem ist viel passiert: Jamie Oliver veröffentlich ein Kochbuch nach dem nächsten, ebenso folgt eine Kochshow auf die nächste – nicht selten mit einem guten Zwecke verbunden: Gemeinsam mit Schülern verbessert er das Essen in den britischen Schulkantinen und auf Netflix kämpft er mit seinem Kochkumpanen Jimmy Doherty gegen Großbritanniens Lebensmittelverschwendung. Jamie kocht nicht nur für eine gute Küche, sondern auch für eine bessere Welt. 

Er ist nicht der einzige 

Doch die Zeiten in England sind schwer: Schon seit längerem gibt es immer wieder Gerüchte, wie welt.de berichtet, dass Jamie Olivers Restaurantketten in finanziellen Schwierigkeiten stecken. Dabei ist der  TV-Koch nicht der einzige, der in London um das Überleben seiner Kette ringt. Der Brexit scheint jetzt schon, neben den hohen Mieten und Nebenkosten, den Starköchen den Gar auszumachen...

Selbst Sterneköche sind betroffen 

Auch interessant
Diese Farbe muss eine Banane haben, um wirklich gesund zu sein

Auch die Kette von Jamies mittlerweile verstorbenen Mentor Antonio Carluccio hat eine schwere Zeit durchgemacht. Selbst Sternekoch Gordon Ramsey, mit dem Jamie sich öfters medienwirksam in die Haare kriegt, hat Restaurants in London schliessen müssen. Wie es scheint, wird London für seine Starköche zu einem zu heißen Pflaster!

Den Köchen geht es gut 

Doch für die Köche selbst ist der Verlust zu verkraften: Mit TV-Auftritten und Kochbüchern haben sie Millionen kassiert. Jamies besitzt weitere Firmen, mit denen er Werbeprodukte verkauft und seine Einnahmen aus den Fernsehsendungen und aus seinen Kochbüchern steuert. Diese sind von der Insolvenz nicht betroffen. Jamies Vermögen wird auf über 240 Millionen Pfund, das sind circa 270 Millionen Euro, geschätzt. 

Die Leidtragenden sind andere 

Die Leidtragenden sind wie immer die kleinen Leute: Mitarbeiter und Lieferanten. 25 Standorte in Großbritannien sind betroffen, mehr als 1.000 Arbeitsplätze sind gefährdet. Jamie Oliver äußert seine Trauer über den schweren Verlust, den diese Menschen nun verkraften müssen. Wie handelsblatt.com berichtet, danke er „allen Mitarbeitern und unseren Lieferanten, die seit über einem Jahrzehnt ihr Herz und ihre Seele in dieses Geschäft gesteckt haben.“ Was der Starkoch ohne Stern sonst zu der Insolvenz zu sagen hat, erfahrt ihr im Video.

Sarah Kirsch
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen