Wenn ihr Sonnencreme aus dem Vorjahr verwendet, setzt ihr euch diesem Gesundheitsrisiko aus

Wenn ihr Sonnencreme aus dem Vorjahr verwendet, setzt ihr euch diesem Gesundheitsrisiko aus

Die Wahl einer Sonnencreme gestaltet sich oft sehr schwierig. Manche Produkte sind schlecht für die Gesundheit, manche schaden der Umwelt… Schon seit einigen Jahren wird der UV-Schutz von der Presse kritisiert. Nun ergibt sich ein weiteres Problem: Wissenschaftler legen nahe, dass man die Tube aus dem Vorjahr nicht weiterverwenden sollte. Hier die Erklärung.

Das macht ihr bestimmt auch: Sobald die ersten Sonnenstrahlen hervorkommen, kramt man voller guter Absichten die Sonnencreme aus dem Vorjahr hervor. Man trägt das Produkt auf, im Glauben, dass man so gegen UV-Strahlen geschützt ist.

Versteckte Gefahr 

Aber nach einem Jahr in eurem Badezimmerschrank ist es gut möglich, dass euer Sonnenschutz seine schützende Wirkung komplett verloren hat. Das erklärt Christine Lafforgue, Biologin an der Universität Paris-Süd, Numerama: „Eine Sonnencreme sollte nicht von einer Saison bis zur nächsten aufbewahrt werden: Die Moleküle verlieren ihre schützende Wirkung.“

In eurer Tube Sonnencreme geht nämlich ein chemischer Prozess vor sich. Und die Zeit wirkt sich keinesfalls positiv auf die Wirkung der Creme aus. 

Klassischerweise besteht eine Sonnencreme aus folgenden Bestandteilen: einer Emulgator-Basis (wie eine Creme), Konservierungsstoffen, Stabilisatoren, Inhaltsstoffen gegen freie Radikale (wie Vitamin E oder C) und UV-Filtern.

Und gerade diese UV-Filter spielen eine entscheidende Rolle, denn sie schützen gegen UVB-Strahlen, die Sonnenbrand hervorrufen, und UVA-Strahlen, die für die frühzeitige Hautalterung verantwortlich sind.  

Nach dem Urlaub: ab in den Müll 

Auch interessant
Sehbehinderter Mann sieht seine Freundin zum ersten Mal: Seine erste Reaktion schockiert alle

Im Inneren eurer Sonnencremeflasche bildet sich ein Chemiecocktail, der euch dank der sogenannten konjugierten Doppelbindungen schützt. Und wie es auch bei guter Mayonnaise der Fall ist, steht und fällt das Produkt mit der richtigen Dosierung der verschiedenen Inhaltsstoffe.

Während eine neue Flasche allen Ansprüchen gerecht wird, verfügt keine Sonnencreme über eine lange Haltbarkeit, weshalb eine Weiterverwendung im Folgejahr nicht möglich ist. Nicht zuletzt ist euer Sonnenschutz auch meist über längere Zeit hinweg der Sonne und der Hitze ausgesetzt, wenn ihr ihn etwa mehrere Stunden lang in eurer Badetasche habt.

Trotz der Konservierungsstoffe verliert deshalb selbst die beständigste aller Sonnencremen ihre Wirkung. „Wenn eure Flasche am Ende des Sommers nicht leer ist, bedeutet das, dass ihr nicht genug geschützt seid“, warnt Laurence Coiffard. „Sonnencreme sollte nach dem Ende des Urlaubs sofort in den Müll wandern.“

Maximilian Vogel
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen