„Sauerei!“: Rudi Völler stinksauer auf Pay-TV-Sender Sky

„Sauerei!“: Rudi Völler stinksauer auf Pay-TV-Sender Sky

Bayer-Boss Rudi Völler ist stinksauer: Und zwar auf den Pay-TV-Sender Sky! Gegenüber der Bild-Zeitung lässt Völler seinen Gefühlen freien Lauf.

Rudi Völler ist sauer - und das hat einen guten Grund: Nach Meinung des Sportchefs von Bayer Leverkusen hat sich der Pay-TV-Sender Sky eine große Unverschämtheit erlaubt.

Sky spekuliert über die Zukunft von Leverkusen-Trainer Heiko Herrlich  

Trotz der überragenden Leistung von Leverkusen in Bremen mit 6:2 wird auf Sky über die Zukunft von Trainer Heiko Herrlich spekuliert. Eine Tatsache, die Rudi Völler völlig auf die Palme bringt: „Bei allem Respekt, dass man kritische Frage stellen muss. Aber ich finde es unsäglich, wie ein Mann, der gerade 6:2 gewonnen hat, mit einer überragenden taktischen Leistung und mit tollem Fußball, in der Sendung so vorgeführt wird“, wettert der 58-Jährige.

Auch interessant
Er schläft neben seiner Freundin ein: Als er am Morgen aufwacht, folgt der Schock!

„Eine große Sauerei“ 

Der Sport-Boss schimpft vor allem über Moderator Patrick Wasserziehr: „Ich kenne ihn lange, mag und schätze ihn. Aber ich bin heute auch deswegen nicht hin, weil ich es nicht mehr hören kann – Woche für Wochen die gleichen Fragen. Ich fand das unsäglich. Ich bin sehr enttäuscht. 25 Mal hat er nachgefragt. Er hätte gehört, wir wären da in der Kabine. Vielleicht wäre da etwas.“ Völler resümiert: Dass es nach acht Spielen etwas Gegenwind gäbe, sei „normal, das gehört dazu, aber was bei Sky abgelaufen ist, das ist eine große Sauerei.“ Zuletzt gibt der Bayer-Boss dem Sender noch einen guten Rat mit auf den Weg: „Immer mal wieder den Ball flachhalten. Ich habe ein gutes Spiel gesehen. Wie wir alle im Stadion.“

• Simon Nowak
Weiterlesen