Robert Geiss hat die Nase voll: Jetzt geht er aufs Amt
Robert Geiss hat die Nase voll: Jetzt geht er aufs Amt
Weiterlesen

Robert Geiss hat die Nase voll: Jetzt geht er aufs Amt

Die Geissens sind immer wieder für eine Überraschung gut. Was sie jetzt vorhaben, lässt viele allerdings nur mit dem Kopf schütteln. Das Glamour-Paar will einen gewagten Schritt gehen, der das Leben der Familienmitglider für immer verändern wird. Auch für die Fans wird der Gang zum Amt schwer nachvollziehbar sein.

Carmen und Robert Geiss sind immer daran interessiert, ihr Vermögen zu vermehren: So fordern sie vor kurzem 200.000 Euro für ihre Töchter und verprassen ihr Geld nicht unbedingt sinnlos. Der Gang zum Amt, der den beiden nun bevorsteht, wird die Unternehmer wahrscheinlich nicht viel kosten, aber bei manchen für viel Unverständnis sorgen.

Geissens wollen Namen ändern lassen

Die Fans lieben ihre TV-Millionäre für ihre exzentrische Art, die die beiden jetzt mal wieder definitiv unter Beweis stellen: Wegen der englischsprachigen Schule ihrer Kinder wollen Robert und Carmen laut promiflash nämlich ihren Nachnamen ändern lassen. Das scharfe S, mit dem der Name eigentlich geschrieben werde, sei, wie Robert gegenüber der Bunten erklärt, demnach das Problem: "Die Kinder bekommen ihre Papiere mit dem scharfen S in der Schule nicht ausgefüllt."

Robert zeigt sich zuversichtlich

Weiter erklärt der TV-Millionär: "Die machen aus dem scharfen S ein großes B." Doch dieses Phänomen scheint dem 55-Jährigen bereits bekannt zu sein, wie er weiter verrät: "Haben wir übrigens beim Zoll auch immer: Da werden wir auch immer 'Geib' genannt." Ob der Wunsch der Namensänderung auch beim deutschen Amt gewährt wird, ist noch nicht bekannt. Robert zeigt sich jedoch zuversichtlich: "Werden wir bestimmt auch durchbekommen."

Von Simone Haug
Letzte Änderung

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen