Gina-Lisa Lohfink in dubiose Geschäfte verwickelt: Sie wird jetzt von Rockerbande benutzt

Gina-Lisa Lohfink in dubiose Geschäfte verwickelt: Sie wird jetzt von Rockerbande benutzt

Gina-Lisa Lohfink wurde 2008 bei Germany's Next Topmodel bekannt. Heute ist sie Model, doch treibt sie sich auf vielen trashigen TV-Sendungen wie "Adam sucht Eva" herum. Neuerdings steht sie jedoch auf Rocker-Bosse, die sie nun in illegale Machenschaften verwickeln könnten...

Gina-Lisa Lohfink ist aus Trash-TV-Formaten wie "Adam sucht Eva" oder dem RTL-Dschungelcamp bekannt. Jetzt treibt sich die 32-Jährige allerdings in einem neuen Metier herum: Dem Revier des Bosses der Kölner Bandidos, wie die Bild berichtet. 

Gina-Lisa und der Bandidos-Boss  

Auch interessant
Erderwärmung: Bill Gates investiert in eine millionenteure Lösung, die uns alle in Gefahr bringen könnte

So trifft sich die Blondine kürzlich mit Aykut Ö., dem Boss der Kölner Bandidos in der Shisha-Bar "In Valentino", die offiziell dessen Frau gehört. Dort posiert sie neben Aykut Ö., lässt sich mit ihrem strahlendsten Lächeln von den Fotografen ablichten. Es stellt sich die Frage, warum Gina-Lisa den Kontakt mit einer Bande sucht, die durch ihre Taten immer wieder mit dem Gesetz in Konflikt gerät?

Neues Werbegesicht für Shisha-Bar  

Darauf angesprochen betont Gina-Lisa: "Aykut und ich sind seit Langem befreundet." Des Weiteren soll sich aus der Freundschaft nun eine Geschäftsbeziehung ergeben haben, wie die 32-Jährige weiter erklärt: "Ich werde das neue Werbegesicht für die Shisha-Bar." Ob und wieviel Geld sie dafür bekommt, will Gina-Lisa nicht verraten. Es bleibt jedenfalls zu hoffen, dass sie sich auf keine "krummen Dinger" einlässt...

Maximilian Vogel
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen