Pokemon Go: In Russland will eine Frau von einem Pokemon vergewaltigt worden sein
Pokemon Go: In Russland will eine Frau von einem Pokemon vergewaltigt worden sein
Weiterlesen

Pokemon Go: In Russland will eine Frau von einem Pokemon vergewaltigt worden sein

Pokemon Go ist im Trend, hält alle in Atem, sorgt für Begeisterung und Aufruhr... und nicht zuletzt für Kuriositäten. In Moskau will eine junge Frau jetzt sogar von einem Pokemon vergewaltigt worden sein.

Seitdem es Pokemon Go gibt, sorgt das Spiel in aller Welt für Aufruhr und Aufsehen.

In Russland will eine Frau jetzt sogar von einem Pokemon vergewaltigt worden sein.

Die Frau, die anonym bleiben will, habe vor dem Schlafengehen Pokemon Go gespielt.

Beim Aufwachen habe dann ein riesiges Pokemon-Monster auf ihr gelegen und sie vergewaltigt.

Der Angriff habe erst aufgehört haben, als sie aus dem Bett gesprungen sei.

Die App habe das Monster jedoch weiterhin auf ihrem Bett angezeigt.

Daraufhin habe sie in Panik ihren Ehemann geweckt. Doch dieser habe ihr nur geraten, umgehend einen Psychiater aufzusuchen.

Von Simon Nowak
Letzte Änderung

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen