OP-Sucht: Schwedin züchtet sich den größten Allerwertesten der Welt an
OP-Sucht: Schwedin züchtet sich den größten Allerwertesten der Welt an
OP-Sucht: Schwedin züchtet sich den größten Allerwertesten der Welt an
Weiterlesen

OP-Sucht: Schwedin züchtet sich den größten Allerwertesten der Welt an

Eine Schwedin ist seit Jahren süchtig nach Schönheitsoperationen. Mittlerweile ähnelt das Ergebnis all ihrer Operationen einer Katastrophe. Doch sie bekommt nicht genug!

Natasha Crown ist besessen von der Idee, einen XXL-Hintern zu haben. Und sie ist bereit, alles für dieses Ziel zu geben. Deshalb legt sich die 20-jährige Schwedin regelmäßig auf den OP-Tisch.

Nicht nur ihr Hintern hat sich im Zuge der vielen Operationen verändert: Auch ihr Gesicht hat sie sich aufhübschen lassen, mit dickeren Lippen und schöneren Wangenknochen.

„Bei meiner ersten OP war ich 20 Jahre alt. Klar bin ich davon besessen. Wenn ich aufwache, gehe ich als erstes zum Spiegel und betrachte meinen Hintern. Dabei fühle ich mich gar nicht so schlecht. Ich will einfach nur noch besser aussehen“, erklärt die Frau aus Göteborg.

Ihre Jagd auf das „schönstmöglichste Ich“ beunruhigt ihre Vertrauten. Ihr Chirurg hingegen hat keine Bedenken: „Natürlich muss man aufpassen. Nicht jeder sollte operiert werden, gerade nicht, wenn man verletztlich ist oder psychische Probleme hat. Doch guckt euch Natasha an. Sie hat einen starken Geist und weiß, was sie will“, kommentiert Dr. Berne, der damit rechnet, Natasha schon bald wieder zu operieren.

Von Fred Eilig
Letzte Änderung

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen