George Michael: E-Mail von Ex-Freund stellt Todesursache infrage

Fast zwei Jahre nach seinem Tod gibt es neue Spekulationen zur Todesursache von George Michael. Eine E-Mail von seinem damaligen Freund enthüllt, dass es sich möglicherweise um Selbstmord handeln könnte.

Woran ist George Michael wirklich gestorben? Der 53-jährige Sänger wurde am 25. Dezember 2016 bei sich zu Hause tot aufgefunden und soll einen Herzinfarkt erlitten haben. Eine E-Mail, die von seinem Liebhaber Fadi Fawaz verfasst wurde und vor Kurzem im Magazin The Sun veröffentlicht wurde, stellt diese offizielle Version der Fakten nun infrage.

„Er hat fünf Versuche gebraucht, um seinem Leben ein Ende zu setzen“

In dieser Nachricht, deren Echtheit bislang nicht bestätigt worden ist, lässt Fadi Fawaz durchscheinen, dass der Sänger sich in Wirklichkeit selbst umgebracht hat. „Er hat fünf Versuche unternommen. Ich habe die Nase voll von den Leuten, die mich fragen, was an Weihnachten passiert ist. Ich sage euch: George ist am Geburtstag seiner Mutter gestorben – das könnte einige Fragen beantworten. Davon abgesehen hat er fünf Versuche unternommen, seinem Leben ein Ende zu setzen. Ich denke, auch das ist wichtig in dieser Geschichte“, schreibt der letzte Liebhaber des Stars an eine Person, deren Identität unbekannt ist.

Als Fadi Fawaz damals zu den Stunden vor dem Tod George Michaels befragt wurde, hat er allerdings nicht erwähnt, dass der Sänger unter Depressionen litt oder darüber nachdachte, seinem Leben ein Ende zu setzen.

Wegen Laura (18): So demütigt Michael Wendler seine Ex-Frau Claudia (48) Wegen Laura (18): So demütigt Michael Wendler seine Ex-Frau Claudia (48)