Blutiger Nasenschleim beim Schnäuzen: So vermeidet ihr beschädigte Blutgefäße

Manchmal, wenn keiner hinschaut, bohrt ihr sicherlich in der Nase. Jede:r macht das. Manchmal kann es passieren, dass das Sekret blutig ist; wir verraten euch, was dahinter stecken kann.

Die Farbe des Nasensekrets kann euch viel über eure Nase verraten. Weißer, gelber oder grüner Nasenschleim kann bedeuten, dass ihr eine Erkältung oder eine Infektion habt. Was ist aber, wenn der Nasenschleim mit roten Blutstreifen durchzogen ist? Während die meisten Fälle von blutigem Rotz nicht ernst sind, kann er manchmal auf etwas Ernsteres hindeuten, z. B. auf ein zugrunde liegendes Gesundheitsproblem.

Ihr schnäuzt euch zu stark

Wenn ihr euch zu stark die Nase putzt, kann es zu blutigem Nasenausfluss kommen. Hier der Grund: "Die Nasenschleimhaut ist sehr empfindlich und verfügt über eine sehr wichtige Blutversorgung", erklärt Dr. Philip Chen, Professor für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde und Rhinologie am Zentrum für Gesundheitswissenschaften der Universität von Texas. "Wenn man sich stark schnäuzt, steigt der Blutdruck schnell und deutlich an", erklärt er. Dieser plötzliche Druckanstieg kann einige der empfindlichen Blutgefäße aufreißen oder zerreißen, was dazu führt, dass sich kleine Mengen Blut im Schleim befinden.

Um die beschädigten Blutgefäße zu reparieren, solltet ihr versuchen, die Nasengänge mithilfe eines Luftbefeuchters, eines salzhaltigen Nasensprays (deren richtige Nutzung ist allerdings wichtig) oder salzhaltiger Nasengele zu befeuchten.

Eure Nasengänge sind trocken oder gereizt

Wenn ihr in einer zu trockenen oder kargen Umgebung lebt, bemerkt ihr vielleicht mehr Blutspuren in dem Sekret. "Tatsächlich führt ein trockenes Klima zu trockenen und gereizten Nasen", erklärt Dr. Chen. Jedes Mal, wenn wir einatmen, trocknet trockene Luft den normalen Schleim in der Nase aus und reizt schließlich die Nasenschleimhaut.

"Trockene Luft kann auch vom Einschalten der Klimaanlage oder, noch schlimmer, von der Heizung kommen", fügt Dr. Chen hinzu. "Deshalb kommt es im Winter oft häufiger zu Nasenbluten", fügt er hinzu. Wenn ihr jeden Morgen getrocknetes Blut in der Nase habt, ist die Luft in Ihrem Schlafzimmer wahrscheinlich zu trocken (lasst die Heizung am besten ganz aus, das ist besser für die Gesundheit). Auch hier kann die Befeuchtung der Nase mithilfe von Luftbefeuchtern und Sprays oder salzhaltigen Nasengels helfen.

Sechs gesunde Gute-Nacht-Getränke, die euch beim Abnehmen helfen Sechs gesunde Gute-Nacht-Getränke, die euch beim Abnehmen helfen