Mit diesem Trick wird der Kuss zum Volltreffer

Mit diesem Trick wird der Kuss zum Volltreffer

Küssen kann eine Kunst für sich sein - vielleicht verschafft dir dieses Video einen besseren Durchblick. Anhand von wissenschaftlichen Ergebnissen werden dir die Geheimnisse deines Körpers offenbart und Techniken gezeigt, wie du alle Herzen durch deine Küsse schneller schlagen lassen kannst.

 

Wo du eine Frau berühren solltest und was wiederum Männern beim Vorspiel am besten gefällt, sind Tipps, die man immer gerne hören will. Aber bevor es zum Liebesspiel kommt, muss erst einmal eine erste Intimität geschaffen werden: Der Kuss. Wie dieser am besten funktioniert, erklären wir euch hier.

Küssen als natürliches Bedürfnis

Der Kuss auf die Lippen, das Erkennungsmerkmal aller Verliebten, ist nicht immer ein leichtes Unterfangen. Dieses Video bietet dir einen Crashkurs zur Kunst des Küssens und die versteckten Mechanismen, die dabei in unserem Körper und unserem Gehirn ausgelöst werden. Küssen ist ein natürliches Bedürfnis, das für die Zukunft einer Beziehung entscheidend sein kann.

Alles beginnt mit den Lippen 

Im Mittelpunkt des Geschehens stehen die Lippen, die übrigens eine der wesentlichsten erogenen Zonen des menschlichen Körpers sind. Schon bei der kleinsten Berührung schicken die zahlreichen Nerven in den Lippen Informationen an das Gehirn. Beim Küssen werden ganze fünf Hirnnerven angeregt, die versuchen, jede noch so kleine Empfindung zu Geschmack, Geruch, Berührungen etc. aufzunehmen.

Das Geheimnis des Dopamins

Auch interessant
Sie glauben, ein Dinosaurier-Ei entdeckt zu haben. Doch es ist viel schlimmer als das

Das Sprichwort "Auf Wolke 7 schweben" gibt es nicht ohne Grund: Als Reaktion auf einen Kuss setzt das Gehirn unzählige starke Hormone frei, wie zum Beispiel Dopamin, das auch als "Glückshormon" bekannt ist. Dieses Hormon wird auch unter Drogeneinfluss freigesetzt. Es kommt also nicht von ungefähr, das Verliebte, die nicht zusammen sind, ein Gefühl von Mangel verspüren.

Erster Akt von Intimität 

Aber warum küssen wir uns eigentlich? Die Wissenschaft geht davon aus, dass dieser erste Akt der Intimität dazu dient, den anderen zu "beschnuppern" und herauszufinden, ob man weitergehen möchte oder nicht. Ein Kuss kann uns davon überzeugen, eine Beziehung weiterzuführen, doch wenn die Chemie nicht stimmt, kann er uns auch ebenso davon abhalten. Aber zum Glück macht dir jetzt in Sachen Küssen niemand mehr etwas vor.

• Maximilian Vogel
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen