Mike Tyson erinnert sich an ersten Faustschlag: Eine tote Taube ist schuld
© Donald Kravitz@Getty Images
Mike Tyson erinnert sich an ersten Faustschlag: Eine tote Taube ist schuld

Mike Tyson erinnert sich an ersten Faustschlag: Eine tote Taube ist schuld

Mike Tyson hat in seiner Karriere für viele unvergessliche Momente gesorgt, darunter 50 Boxkämpfe, die er klar für sich entscheiden konnte. Der Faustschlag, der ihm am meisten im Gedächtnis geblieben ist, hat allerdings nichts mit einem Boxkampf zu tun und mutet recht kurios an.

Der ehemalige Boxer Mike Tyson hängt seine Karriere bereits 2005 endgültig an den Nagel, das hält ihn allerdings nicht davon ab, noch immer in Bestform zu sein. Der Daily Mail verrät er vor Kurzem, weshalb der Hieb, an den er sich noch am besten erinnern kann, rein gar nichts mit einem professionellen Boxring zu tun hat, da er zur Zeit der Tat gerade einmal 10 Jahr alt ist.

Ungewöhnliches Haustier sorgt für Ärger

Mike Tyson hat als kleines Kind ein Haustier, das sonst wohl nur wenige Menschen besitzen dürften: eine Taube, die er Julius tauft. Leider stirbt das Tier, als der Ex-Sportler zehn Jahre alt ist.

Tyson hängt so sehr an seiner Taube, dass er ihr eine kleine Gedenkstätte errichtet. Damals macht er allerdings die Rechnung ohne die Müllabfuhr. Als einer der Mitarbeiter die tote Taube auf einem Käfig entdeckt, entsorgt er sie einfach. Der heute 53-Jährige dazu:

Ich bin eines Morgens aufgewacht und musste feststellen, dass meine Lieblingstaube Justin gestorben war. Ich war am Boden zerstört und wollte den Käfig dazu nutzen, ihr ein kleines Denkmal zu schaffen. Ich ließ den Käfig draußen auf der Treppe stehen und bin kurz weggegangen, um etwas zu holen. Als ich wiederkam, sah ich, wie ein Mann von der Müllabfuhr dabei war, den Käfig in eine Zerkleinerungsmaschine zu geben.

Der Mitarbeiter der Müllabfuhr kann nicht ahnen, was das in dem kleinen jungen auslöst.

Mike Tyson zögert nicht lange

Als der hitzköpfige Ex-Sportler das mitbekommt, sieht er rot: Er stürzt sich auf ihn und erwischt ihn mit der rechten Hand an der Schläfe, sodass der Mitarbeiter der Müllabfuhr das Bewusstsein verliert.

Mike Tyson ist ein großer Taubenfreund Stringer@Getty Images

Seine Liebe zu den Tieren scheinen viele sicherlich als etwas ungewöhnlich zu sehen, aber für ihn seien Tauben das erste auf der Welt, das er gelernt hätte, zu lieben:

Ich weiß nicht warum, es hört sich schon lächerlich an, es versuchen zu erklären, aber Tauben sind für mich genau wie Menschen auch.

Es hätte uns allerdings auch gewundert, wenn jemand wie Mike Tyson eine ganz gewöhnliche Katze oder einen Zwergpinscher als Lieblingstier bezeichnet hätte. Die Müllmänner von heute werden sich sicherlich von nun an mehr vor ihm in Acht nehmen.

Von Simone Haug
Letzte Änderung

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen