Der Erbe von McGregor: Entdeckt den künftigen irischen Kampfsport-Star
Der Erbe von McGregor: Entdeckt den künftigen irischen Kampfsport-Star
Der Erbe von McGregor: Entdeckt den künftigen irischen Kampfsport-Star
Weiterlesen

Der Erbe von McGregor: Entdeckt den künftigen irischen Kampfsport-Star

Von Fred Eilig
Letzte Änderung

Mit 18 Jahren ist das Mittelgewicht Aaron McKenna professionneller Boxer geworden, indem er einen Vertrag mit Golden Boy Promotions in den USA unterzeichnete. Damit ist er der jüngste Kämpfer, den Oscar la Hoya je unter Vertrag genommen hat.

Und wenn Aaron McKenna ein künftiger Boxstar wäre? Der junge Ire hat eine Amateur-Etappe nach der anderen gemeistert. McKenna begann mit 6 Jahren im Old School Boxing Club von Smithborough in der Grafschaft Monaghan in Irland mit dem Boxen und hat seitdem von 153 Kämpfen 145 gewonnen. Der Club hat unter anderem den ehemaligen Weltmeister im Leichtgewicht, Barry McGuigan, ausgebildet.

Ein rasanter Aufstieg

Mit gerade einmal 11 Jahren gewann das Wunderkind den ersten seiner acht nationalen Titel und qualifzierte sich für das Halbfinale der Ringside-Weltmeisterschaft. Nach seiner ersten Teilnahme bei den Junior-Meisterschaften in Russland hat der Ire als Leiter des Nationalteams 3 Jahre später die Goldmedaille gewonnen. 2014 gewann er bei den multinationalen Weltmeisterschaften ebenfalls Gold und kurz darauf Silber bei den europäischen Junior-Meisterschaften.

McKenna sollte ursprünglich schon mit 16 Profi werden, aber die Gesetzgebung des amerikanischen Arbeitsrechts hinderte ihn daran. Erst dieses Jahr ist der junge Boxer zusammen mit seinem Vater in die USA gezogen, um dort seinen Arbeitsvertrag bei Golden Boy Promotions zu unterschreiben.

Ein Jahr zuvor hatte sich sein Vater angesichts dieser Chance für seinen Sohn übrigens sehr optimistisch gezeigt: „Das ist eine sehr aufregende Etappe, die er unbedingt schaffen will. Dabei hat er meine volle Unterstützung. Er ist noch sehr jung, aber er hat die Reife und auch vom Können her das Zeug dazu, Profi zu werden. [...] Wenn man die Wahl hat, muss man vorsichtig sein. Wenn man erstmal in der Welt der Profis ist, kann man keinen Schritt mehr zurück machen. Man muss vorsichtig sein und vernünftig handeln.“

In die USA eingereist

In den USA wird McKenna von Sheer Sports trainiert, einem Fitnessstudio, in dem aktuell auch der nordamerikanische Champion im Mittelgewicht, Jason 'El Animal' Quigley (13-0), trainiert. „Ich wusste, dass Jason Quigley von Sheer Sports trainiert wird, und nachdem ich Rachel Charles, die Verantwortliche Öffentlichkeitsarbeit von Sheer Sports kontaktiert hatte, war geplant, dass wir 2015 hinfliegen und uns persönlich kennenlernen [...]. Ich bin drei Mal nach Los Angeles zurückgekehrt und Sheer Sports war mir gegenüber sehr zuvorkommend. Ich trainierte während meiner Aufenthalte in den besten Trainingshallen“, sagte McKenna zu UCNLive.

Er hat einen aggressiven Stil, liebt es, die Boxer zu verunsichern und will Weltmeister werden. „Ich bin groß für meine Gewichtsklasse. 187 cm. [...] Mein Pseudonym ist 'The Silencer'. Ich spreche nicht viel außerhalb des Rings, aber ich laufe und rede viel, wenn ich im Ring stehe. Ich hoffe, den Fans gefällt mein aggressiver Stil. [...] Ich hoffe, in drei bis vier Jahren für wichtige Titel antreten zu können. Mein Traum ist es, in den nächsten drei bis vier Jahren Weltmeister zu werden.“


Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen