Conor McGregor ist siegessicher: "Ich könnte ihn sogar schlagen, wenn ich die Grippe hätte"
© Getty Images
Conor McGregor ist siegessicher: "Ich könnte ihn sogar schlagen, wenn ich die Grippe hätte"

Conor McGregor ist siegessicher: "Ich könnte ihn sogar schlagen, wenn ich die Grippe hätte"

Im Main-Event der UFC 246 tritt Conor McGregor im Weltergewicht gegen Donald Cerrone an. Wenige Tage vor dem großen Kampf zeigt sich der Ire siegessicher.

Über ein Jahr nach seiner enttäuschenden Niederlage gegen den amtierenden Champion im Leichtgewicht, Khabib Nurmagomedov, bleibt Conor McGregor weniger als eine Woche, bevor er sein großes Comeback im Oktagon feiert.

Sein Ziel ist ein Rematch gegen Khabib

Um eine Chance auf ein Rematch gegen den Russen zu bekommen, was sein größtes Ziel zu sein scheint, muss Conor sich zunächst im Main-Event der UFC 246 gegen Donald Cerrone behaupten.

Es wird ein alles entscheidender Kampf für den ehemaligen Doppel-Champion. Eine Niederlage würde seinem Comeback ganz klar einen Dämpfer verpassen oder seiner Karriere in der MMA sogar ein Ende bereiten.

McGregor ist zuversichtlich

Trotz des Drucks, der auf seinen Schultern lastet, zeigt sich der Ire extrem zuversichtlich. Im Gespräch mit ESPN MMA wirkt Conor McGregor entspannt, in freudiger Erwartung auf seine Rückkehr und absolut überzeugt von seinem Sieg in der restlos ausverkauften T-Mobile Arena in Las Vegas.

Ich glaube nicht, dass er im Leichtgewicht gut ist, er ist ein Welter. Ich kann ihn in jeder Gewichtsklasse schlagen. Ich könnte ihn sogar mit einer Grippe schlagen. Ich werde mich auf mein Training konzentrieren und auf Zack bleiben. Ich will unnötige Weight Cuts vermeiden. Und freue mich dabei sein zu dürfen.
Von Martin Gerst

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen