Depression: Daniela Büchner packt über grausame Beziehung aus

Depression: Daniela Büchner packt über grausame Beziehung aus

Der Auswanderer-Star Jens Büchner verstirbt vor wenigen Tagen an Lungenkrebs in Palma de Mallorca - jetzt sind alle Gedanken bei seiner Witwe Danni. Denn Fans und Freunde wissen: Die 40-Jährige hat eine schwierige Vergangenheit hinter sich.

Daniela Büchner stand ihrem Mann beim Kampf um sein Leben in jeder Sekunde treu zur Seite - sogar seine rührenden letzten Worte an sie teilte sie mit seinen Fans. Dann verstarb Jens Büchner in der Klinik in Palma de Mallorca an den Folgen eines heimtückischen Lungenkrebs'. Für seine Witwe ist es jedoch nicht der erste Schicksalsschlag in ihrem Leben...

Auch interessant
Malle Jens rastet auf Bühne aus und verstört Fans

Danni Büchner gibt Einblick in ihre dunkle Vergangenheit  

Bei der Vox-Show „Goodbye Deutschland“ erzählte die Auswanderin bereits 2017, dass sie sich nach der Trennung und dem Tod ihres ersten Mannes in jemanden verliebte, der ihr nicht gut tat. Mit dem Mann, mit dem Danni vor Jens liiert war, habe sie eine Beziehung geführt, die sie seelisch und körperlich zerstört habe. Die Kraft für eine Trennung habe sie damals nicht aufbringen können, so die 40-Jährige gegenüber dem Fernsehsender.

Depressionen und Therapie  

Weil Daniela damals von ihrem Ex-Freund beleidigt, geschlagen und bespuckt wurde, habe sie ständig Angst gehabt und sei als Mensch völlig kaputt gegangen. Schließlich resultierte dieser Zustand in einer handfesten Depression - nicht einmal das Bett habe sie mehr verlassen können. „Ich war schwerst krank“, erklärt die 40-Jährige und kämpft dabei mit den Tränen. Schließlich konnte sich Daniela doch noch aus der Beziehung befreien, machte eine Therapie und nahm Antidepressiva - bis sie schließlich ihr Glück mit Jens Büchner fand... 

• Simon Nowak
Weiterlesen