Ist Greta Thunberg eine Zeitreisende? Ein Foto aus dem Jahr 1898 gibt Rätsel auf
© Bildarchiv University of Washington

Ist Greta Thunberg eine Zeitreisende? Ein Foto aus dem Jahr 1898 gibt Rätsel auf

Auf einem Foto aus dem Jahr 1898 ist ein Mädchen zu sehen, das der jungen Umweltaktivistin Greta Thunberg wie ein Ei dem anderen gleicht. Prompt schießen Verschwörungstheorien wie Pilze aus dem Boden.

Was wäre, wenn Greta Thunberg nicht die ist, für die wir sie halten? Sie könnte eine Zeitreisende sein, die an Schlüsselmomenten unserer Geschichte auf der Bildfläche erscheint, um uns vor Katastrophen zu warnen, die die Menschheit in Gefahr bringen... Doch woher stammt diese skurrile Idee?

Bildarchiv University of WashingtonIst dieses Mädchen Greta Thunberg? Wohl kaum, denn es stammt aus dem Jahr 1898. Doch Material für wilde Spekulationen liefert es allemal.

Verschwörungstheorie um Greta Thunberg

Alles beginnt auf Twitter, wo Liebhaber der verrücktesten Verschwörungstheorien das Foto eines Mädchens aus dem Jahr 1898 ausgraben, das der jungen Umweltaktivistin Greta Thunberg zum Verwechseln ähnelt. Dieses Foto ist steht natürlich keineswegs in direkter Verbindung zur jungen Schwedin. Es zeigt schlicht drei Kinder, die im Jahr 1898 Wasser aus einem Brunnen in Kanada holen.

Verblüffende Ähnlichkeit

Im Vordergrund ist tatsächlich ein Mädchen zu sehen, dessen Ähnlichkeit mit der 16-jährigen schwedischen Aktivistin verblüffend ist. Das Bild stammt aus dem Bildarchiv der University of Washington. Kaum hat es den Weg ins Netz gefunden, sprießen die verschiedensten Verschwörungstheorien wie Pilze aus dem Boden.

"Sie ist eine Zeitreisende, die uns vor der Zukunft warnen will. Das ist die einzige Erklärung", schreibt ein Twitter-User. Obwohl das Bild auf der Website der Universität zu sehen ist, glaubt ein anderer User, das Bild sei "bestimmt mit Photoshop bearbeitet" worden, anders sei es nicht zu erklären, dass die zwei Gesichter "ein- und dasselbe" seien.

Auch interessant
Max Holloway erklärt, warum er großen Respekt vor Conor McGregor hat

Eine außergewöhnliche Aktivistin

Zur Erinnerung, Greta Thunberg ist keineswegs eine Zeitreisende (soweit wir es beurteilen können), sondern die Vorreiterin einer Jugendbewegung im Kampf gegen den Klimawandel. Gerade Gretas Autismus macht sie in ihrem Anliegen besonders glaubwürdig und hartnäckig.

Sie beginnt mit einem wöchentlichen Schulstreik in Schweden und inspiriert Schülerinnen und Schüler auf der ganzen Welt zu ähnlichen Protestaktionen. Greta trägt so in hohem Maße zur Bewusstseinsbildung in Umweltthemen bei, besonders bei Jugendlichen.

Sarah Stumpf
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen