Vorsicht Infektions-Gefahr: Darum solltet ihr kein abgestandenes Wasser trinken
Vorsicht Infektions-Gefahr: Darum solltet ihr kein abgestandenes Wasser trinken
Vorsicht Infektions-Gefahr: Darum solltet ihr kein abgestandenes Wasser trinken
Lire la vidéo
Weiterlesen

Vorsicht Infektions-Gefahr: Darum solltet ihr kein abgestandenes Wasser trinken

Viele fragen sich, ob man abgestandenes Wasser noch trinken darf, andere trinken es unbeschwert, auch wenn es nicht wirklich schmeckt. Doch Gesundheits-Experten warnen davor, denn das kann ganz schnell extrem gefährlich werden!

Wir alle kennen es: Man steht am Morgen auf und entdeckt in der Küche ein halb volles Glas Wasser vom Vortag oder neben dem Bett, wenn einen nachts der Durst überkommt. Abgestanden schmeckt es zwar nicht so gut, aber Wasser ist schließlich Wasser also kann nichts passieren, oder?

Falsch gedacht! Wie Gesundheits-Experten von healthdigest.com nun offenbaren, ist das Trinken von altem Wasser durchaus gefährlich. Abgestandenes Wasser besser in den nächsten Blumentopf gießen.

Speichel als Nährboden für Keime

Eigentlich kann Wasser als Nahrungsmittel nicht verderben. Es enthält weder Eiweiße oder Zucker, die für Bakterien oder Schimmel sorgen können. Das ändert sich allerdings, wenn ihr aus dem Glas getrunken habt.

Über unseren Speichel bringt ihr nämlich Keime ins Wasser. Wenn es dann noch über einen längeren Zeitraum steht und warm wird, ist es der perfekte Nährboden für Bakterien.

Vor allem für alte Menschen, Kleinkinder oder Vorerkrankte wird es dann im Zweifel sehr gefährlich. Die möglichen Beschwerden reichen von Magen-Darm-Problemen bis hin zu Entzündungen und Infektionen. Das hängt ganz davon ab, welche Bakterien sich in eurem Glas angesammelt haben.

Schales Wasser vom Vortag lieber nicht mehr trinken, warnen Experten. Daria Shevtsova@Pexels

Leitungswasser besonders gefährlich

Eine besonders hohe Keim-Belastung haben die Experten bei Leitungswasser festgestellt. In den Wasserleitungen leben nämlich Keime, da sie dort ihre perfekte Nahrung finden können.

Sprudelwasser hingegen bietet einen besseren Schutz dank des darin enthaltenen CO2. Dieses verschwindet aber nach einiger Zeit, sodass sich Keime das Wasser zurückerobern können. Außerdem ist Kohlensäure auf Dauer auch sehr gefährlich.

Was könnt ihr also dagegen tun, dass euer Wasser schnell verdirbt und abgestanden wird? Einer der Hauptpunkte, wie es dazu kommen kann, ist Wärme. Steht euer Glas lange in der Sonne, schießt die Infektions-Wahrscheinlichkeit deutlich in die Höhe.

Stellt euer Wasser also lieber in den Kühlschrank, wenn ihr beispielsweise aus einer Flasche getrunken habt. Um ganz sicher zu gehen, solltet ihr am besten die Finger von abgestandenem Wasser lassen.


Mehr