Test: So kann man sekundenschnell feststellen, ob Krebszellen im Körper sind

Test: So kann man sekundenschnell feststellen, ob Krebszellen im Körper sind

Krebs ist ein äußerst komplexe und variable Krankheit, die viele Erscheinungsformen hat. Doch nun gibt es einen Test, mit dem alle möglichen Krebserkrankungen in Sekundenschnelle nachgewiesen werden können.

Wissenschaftler haben einen revolutionären Text entwickelt: Anhand von einer einfachen Blutprobe kann man damit Krebszellen innerhalb von 10 Minuten erkennen. Sie haben einen Marker gefunden, der bei allen Krebsarten funktioniert, und zwar die Anziehungskraft von... Gold auf ihre DNA! 

Forscher am australischen Institut für Bio- und Nanotechnologien (AIBN) haben ein Merkmal herausgefunden, das vielleicht alle Krebsarten miteinander gemeinsam haben. Dies würde es ermöglichen, sie auf eine ganz neue Art zu identifizieren. Es hat sich herausgestellt, dass sich die DNA von Krebszellen aufgrund seiner molekularen Struktur zwangsläufig an Gold bindet.

Die Suche nach einem gemeinsamen Merkmal

"Da Krebs eine sehr komplexe und variable Krankheit ist, war er schwierig, einen Marker zu finden, den alle Krebsarten gemeinsam haben, der sie aber von gesunden Zellen unterscheidet", erklärt Abu Sina, Forscher am AIBN. Um diese Herausforderung zu bewältigen, haben sich die Wissenschaftler auf das konzentriert, was man als zirkulierende freie DNA bezeichnet: DNA-Fragmente, die nach dem Absterben von Krebszellen frei im Blutplasma zirkulieren.

Sie haben die Merkmale der Genome der Krebszellen und der gesunden Zellen analysiert und die Veränderungen von Molekülen (Methylen) in der DNA der Zellen beobachtet. Die Methyle spielen eine wichtige Rolle, denn sie ermöglichen es zu kontrollieren, welche Gene wann aktiv oder inaktiv sind. Die Forscher haben einen entscheidenden Unterschied zwischen den gesunden und den Krebszellen festgestellt.

Eine starke Verbindung zum Gold

Während bei gesunden Zellen im gesamten Genom Methyle auftreten, konzentrieren sich diese bei den Krebszellen ausschließlich auf bestimmte Regionen. Diese Charakteristik wurde für verschiedene Krebsarten bestätigt. "Jedes DNA-Fragment einer Krebszelle, das wir untersucht haben, weist diese Eigenschaft auf, die sich gut vorausbestimmen lässt", kommentiert Matt Trau, Co-Autor der Studie, die in Nature Communications erschienen ist.

Die höhere Konzentration von Methylen an bestimmten Stellen können dazu führen, dass zirkulierende freie DNA eine 3D-Nanostruktur annimmt, die von Gold angezogen wird. Auf dieser Grundlage haben die Forscher Gold-Nanopartikel entwickelt, die je nach der Anwesenheit oder Abwesenheit dieser charakteristischen Methyle ihre Farbe verändern. Ein schneller, verlässlicher Test, dessen Ergebnis direkt mit bloßem Auge zu sehen ist. Laut den Forschern bietet er in 90% der Fällen zuverlässige Ergebnisse.

"Wir wissen noch nicht, ob wir den Heiligen Gral der Krebsdiagnosen gefunden haben", betont Trau, "aber es handelt sich hier um einen unglaublich einfachen und universellen Krebsmarker. Außerdem ist diese Technik leicht erschwinglich, denn sie ist nicht teuer und erfordert keine komplexen Laborgeräte."

Auch interessant
Nur eine der beiden Wassermelonen ist gut. Kaum jemand kennt diesen Trick!

Die Methode funktioniert noch nicht optimal, aber sie steht auch noch ganz am Anfang ihrer Entwicklung. Für den Moment ermöglicht sie es noch nicht, die Schwere der Krebserkrankung zu bestimmen oder die Krankheit zu lokalisieren. Aber wenn die Forscher es schaffen, ihre Zuverlässigkeit zu verbessern, könnte sie in Zukunft zahlreiche teure und komplizierte Tests ersetzen.

Diese Errungenschaft kommt kurz nach der Entdeckung einer Methode, die die Chemotherapie im Kampf gegen die gefährliche Krankheit ablösen könnte.

Maximilian Kunze
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen