Im Winter ständig krank? Diese drei Gründe könnten die Erklärung dafür sein
Im Winter ständig krank? Diese drei Gründe könnten die Erklärung dafür sein
Weiterlesen

Im Winter ständig krank? Diese drei Gründe könnten die Erklärung dafür sein

Jahreszeitenwechsel, kranke Kollegen: Es gibt immer einen Grund, krank zu werden, doch bei vielen ist das Kranksein schon zum Dauerzustand geworden. Gehört auch ihr dazu und fragt ihr euch manchmal, warum ihr immer krank seid? Vielleicht findet ihr bei uns die Antwort.

Besonders in der kalten Jahreszeit ist man anfällig für viele Krankheiten. Doch sollte es zum Dauerzustand werden, solltet ihr euch vielleicht fragen, warum ihr immer krank seid. Hat es vielleicht mit einem dieser Gründe zu tun?

Keine ausgewogene Ernährung

Eine ausgewogene Ernährung ist einer der Schlüssel zu einer guten Gesundheit. Um gut zu funktionieren, muss unser Körper mit ausreichend Vitaminen, Nährstoffen und Mineralien versorgt werden. Der tatsächliche Bedarf hängt vom Alter ab und ist bei jedem anders, daher könnt ihr auch euren Arzt aufsuchen, um euren tatsächlichen Bedarf ermitteln zu lassen.

Ganz unabhängig vom Alter ist es jedoch wichtig, jeden Tag Obst und Gemüse zu sich zu nehmen, hochwertige Proteine gegenüber Fetten zu bevorzugen und Salz, Zucker und Fette in Maßen zu genießen, außerdem sollte man nach Möglichkeit Vollkornprodukte konsumieren.

Vitamin-D-Mangel

Eine Studie konnte kürzlich den Zusammenhang zwischen Vitamin-D-Mangel und einem geschwächten Immunsystem herstellen. Eine andere Studie zeigt auf, dass es bei einem solchen Mangel vermehrt zu Atemwegsinfektionen kommt. Um dieser Mangelerscheinung entgegenzuwirken, sollte man auf den Konsum von Pilzen und fettem Fisch setzen.

Die beste Vitamin-D-Quelle bleibt aber nach wie vor die Sonne. Auch wenn es sich im Winter etwas schwieriger gestalten dürfte, solltet ihr pro Tag mindestens 10 bis 15 Minuten in der Sonne verbringen, um euer Vitamin-D-Level zu steigern.

Schlafmangel

Personen, die zu wenig schlafen, werden schneller krank. Der Schlafmangel hemmt die Produktion von Zytokinen, unseren Helfern im Kampf gegen Entzündungen und Krankheiten. Kinder und Jugendliche brauchen mindestens 10 Stunden Schlaf pro Tag, während Erwachsene zwischen sieben und acht Stunden schlafen sollten.

Wenn ihr immer wieder krank werdet, solltet ihr unbedingt einen Arzt aufsuchen, der euch helfen kann, den Ursprung eures geschwächten Immunsystems herauszufinden.

Von Martin Gerst

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen