Ekel-OP: Sie hat schlimme Schmerzen, dann ziehen Ärzte etwas aus ihrem Bauch

Ekel-OP: Sie hat schlimme Schmerzen, dann ziehen Ärzte etwas aus ihrem Bauch

Eine junge Frau wird in den Vereinigten Staaten mit schlimmen Bauchschmerzen ins Krankenhaus eingeliefert. Was die Ärzte kurze Zeit später aus ihrem Magen ziehen, ist unwahrscheinlich eklig.

In den Vereinigten Staaten machen Ärzte in einem Krankenhaus eine grausige Entdeckung. Eine junge Frau wird in die Notaufnahme eingeliefert und klagt über starke Bauchschmerzen und Erbrechen. Außerdem ist ihr Bauch stark angeschwollen. Sie gibt an, in kurzer Zeit ganze sieben Kilo abgenommen zu haben, ohne eine Diät zu machen oder ähnliches. Dazu kommt, dass sie an Appetitlosigkeit leidet und kaum Nahrung zu sich nimmt. 

Auch interessant
Dieser Alltagsgegenstand sollte beim Grillen besser nie wieder verwendet werden!

Die Ärzte können nicht feststellen, woher die Schmerzen der jungen Frau kommen und entscheiden sich dazu, sie zu operieren, um so herauszufinden, woran die Amerikanerin leidet. Als die Ärzte ihren Magen öffnen, entdecken sie etwas Unglaubliches. Im Magen befindet sich ein 15 Zentimeter großer Haarball! Im Darmtrakt finden sie einen zweiten Haarball.

Das „Rapunzel-Syndrom“

Der Grund dafür ist eine seltene Krankheit. Die Frau leidet an Trichophagie, auch „Rapunzel-Syndrom“ genannt. Damit ist ein zwanghaftes Verhalten gemeint, bei dem der Betroffene seine Haare und auch Wimpern isst. Weltweit wurden von dieser Krankheit nur 88 Fälle dokumentiert. Der menschliche Körper kann keine Haare verdauen und darum entstehen bei den Betroffenen im Magen-Darm-Trakt Haarbälle wie bei Katzen.

Die junge Frau hat sich inzwischen von ihrer OP erholt und sich in Behandlung begeben. 

• Fred Eilig
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen