Corona: Das kommt jetzt auf Schüler im Winter zu!
Corona: Das kommt jetzt auf Schüler im Winter zu!
Corona: Das kommt jetzt auf Schüler im Winter zu!
Weiterlesen

Corona: Das kommt jetzt auf Schüler im Winter zu!

Lehrer und Schüler müssen sich warm anziehen: Um eine Aerosol-Übertragung von Corona in Klassenzimmern zu verhindern, werden die Räume wohl regelmäßig gelüftet werden müssen - auch bei Minusgraden im Winter!

Eigentlich ist es den Schülern immer verboten gewesen, mit Jacke, Schal und Mütze in der Klasse zu sitzen. Das wird sich bald jedoch ändern. Denn Covid-19 hat nicht nur den Schulhof im Griff mit seinem "Virusspiel", sondern bringt viele Änderungen.

Wenn nach den Herbstferien die Schule wieder losgeht, müssen sich Kinder auf neue durch Corona bedingte Änderungen im Klassenzimmer gewöhnen. Wie diese aussehen, erklären wir euch hier.

Schulklassen lüften gegen Corona

Mittlerweile weiß die Wissenschaft, dass sich das Coronavirus auch durch die Atemluft in einem Raum verteilen kann. Sogenannte Aerosole transportieren die Erreger und ermöglichen eine Übertragung durch die Luft.

Um dies vorzubeugen, hat sich der Deutsche Lehrerverband auf ungewöhnliche Maßnahmen eingelassen. Im Abstand von zwanzig Minuten sollen die Klassenräume für kurze Zeit stoßgelüftet werden.

Auf diese Weise soll das Risiko einer Übertragung durch Aerosole minimiert werden - macht Sinn. Leider bedeutet das für Schüler und Lehrer, dass sie sich bald sehr warm anziehen müssen.

Der Winter kommt immer näher und mit ihm sinken die Temperaturen von Tag zu Tag. Lüften bei Minusgraden, das schreit nach dem Zwiebelprinzip! Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne wendet sich an die jungen Schüler:

Seid also bitte darauf vorbereitet, dass es zwischendurch etwas kühler wird und zieht euch warm genug an bzw. habt eine Jacke oder einen Pullover zum Überziehen dabei.
Im Winter lüften: Es wird kalt in den Schulklassen werden...  Imgorthand@Getty Images

Lehrer zweifeln an Machbarkeit

Auch während der Pausen sollen die Fenster sperrangelweit offen stehen. Einige Lehrer weisen nun auf Probleme hin, die die Durchsetzung der neuen Regeln erschweren könnte.

In vielen Gebäuden sind die Fenster - vor allem in den höheren Stockwerken - aus Sicherheitsgründen abgeschlossen. In anderen Schulen sorgen bauliche Mängel dafür, dass die Fenster normalerweise zu sind. Auch hier muss sich noch einiges tun, um dem Kampf gegen Corona gerecht zu werden.

Ob und in welchem Maße die neuen Lüftungsverordnungen durchgesetzt werden, muss sich also noch zeigen. Ärzte befürchten, dass sich durch den kalten Zug die Zahl der Infekte und Erkältungen sogar noch erhöhen könnte: Ein Übel, auf das sich Schulkinder nun einstellen müssen?

Von Maximilian Vogel
Letzte Änderung

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen