Verpflichtungs-Coup: Jürgen Klinsmann ab sofort Trainer in der Bundesliga
© Jamie Sabau

Verpflichtungs-Coup: Jürgen Klinsmann ab sofort Trainer in der Bundesliga

Jürgen Klinsmann ist zurück in Deutschland: Er ist ab sofort Bundesliga-Trainer!

Es ist eine Sensationsverpflichtung: Jürgen Klinsmann, zuletzt Trainer des US-Männernationalmannschaft, kehrt zurück nach Deutschland und übernimmt einen Bundesligaverein.

Entscheidung gefallen

Hauptstadtverein Hertha BSC Berlin verpflichtet Jürgen Klinsmann als neuen Trainer. Damit kehrt der 55-Jährige nach zehn Jahren zurück ins deutsche Oberhaus. Der Grund: Die Krise bei den Berlinern.

Zur Zeit sieht es nicht gut aus für Hertha BSC. Der Berliner Verein steht aktuell auf dem 15. Tabellenplatz. Nach vier Niederlagen in Folge und der letzten blamablen Vorstellung (0:4) gegen Augsburg zieht der Vorstand nun endlich Konsequenzen und trennt sich von Trainer Ante Čović.

Čović hat den Posten erst zu Saisonbeginn übernommen, doch sein Ziel, die Berliner zu neuen Erfolgen zu führen, kann er nicht einhalten. Die Trennung viel dem Verein nicht leicht, wie Geschäftsführer Michael Preetz mitteilt:

„Die Entscheidung ist uns ungeheuer schwergefallen, denn Ante ist seit mehr als 20 Jahren Teil von Hertha BSC. Er hat den Job als Cheftrainer der Profimannschaft seit Sommer mit sehr viel Leidenschaft, Fachwissen und Akribie gelebt. Letztlich waren wir mit Blick auf die Entwicklung und die letzten Resultate der Meinung, dass Handlungsbedarf bestand. Wir bedauern diese Entwicklung. Ich möchte mich bei Ante für seinen Einsatz bedanken und wir werden mit etwas Abstand mit ihm über alternative Möglichkeiten zur Einbindung bei Hertha BSC sprechen.“

Sensationelle Verpflichtung

Mit der Verpflichtung von Jürgen Klinsmann gelingt dem Vorstand von Hertha die Sensation. Auf Twitter gibt er die Entscheidung gestern Abend bekannt. Der ehemalige Bundestrainer wird die Mannschaft bis Saisonende trainieren. Dies soll dem Klub genug Zeit geben, einen passenden Nachfolger für den entlassenen Čović zu finden.

Wunschkandidat Kovač

Als Wunschkandidat der Berliner wird der gerade vom FC Bayern München entlassene Niko Kovač gehandelt. Dieser hat jedoch mitteilen lassen, dass er in der laufenden Saison keinen neuen Posten annehmen wolle. Mit der Zwischenlösung Klinsmann könnte Kovač allerdings wieder ein Thema werden.

Auch interessant
Michael Wendler und Laura: Tochter Adeline fühlt sich wie das dritte Rad am Wagen

Klinsmann, der erst Anfang des Monats als neues Mitglied des Hertha-Aufsichtsrats bestätigt wurde, wird zum ersten Mal am kommenden Samstag auf der Trainerbank sitzen. Auf Klinsi wartet gleich eine große Herausforderung: Hertha empfängt im Berliner Olympiastadium Vizemeister Borussia Dortmund.

Martin Gerst
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen