Syrischer Flüchtling starrt ins Fitnessstudio: Dann greifen die Besitzer durch

Syrischer Flüchtling starrt ins Fitnessstudio: Dann greifen die Besitzer durch

Der syrische Flüchtling Muhammad Hussein lebt als Schuhputzer in der Türkei und starrt jeden Tag minutenlang in ein Fitnessstudio. Irgendwann reicht es den Besitzern und sie greifen durch.

Muhammad ist zu dem Zeitpunkt 12 Jahre alt und lebt in der türkischen Provinz Adiyaman. Auf einem Foto steht er vor einem Fitnessstudio: Voller Bewunderung für die Trainingsgeräte im Inneren. In den sozialen Medien verbreitet sich das Bild rasant. Viele haben Mitleid mit dem jungen Syrer.

Ein Geschenk, das von Herzen kommt

Als die Besitzer des Studios das Bild, das von einem Mitglied ihres Studios gemacht worden ist, sehen, beschließen sie, zu handeln. Auf Instagram versuchen sie, den Jungen ausfindig zu machen. Es gelingt ihnen. Was dann folgt, ist eine wirklich rührende Geste.

Die Besitzer entscheiden sich ohne zu zögern dazu, Muhammad eine lebenslange Mitgliedschaft in ihrem Studio zu schenken. Dieser kann sein Glück kaum fassen und erklärt freudestrahlend: "Ich hatte immer den Traum, Gewicht zu verlieren und jetzt kann ich das durch das Training."

Bewegender Grund

Miteigentümer Mustafa Kucukkaya erklärt der türkischen Zeitung Sabah, was ihn zu dieser rührenden Geste bewegt hat: "Es hat mich sehr betroffen gemacht, denn wir hatten damals auch nichts."

Auch interessant
Meditation: Erstaunliche Wirkung beim Aufbau von Muskelmasse

Eine wirklich tolle Geschichte, bei der es nur Gewinner gibt. Natürlich passiert so etwas nicht alle Tage. Wenn auch ihr eher knapp bei Kasse seid, aber trotzdem Lust aufs Fitnessstudio habt, könnt ihr euch mit Hilfe von ein paar Tipps zu Hause euer eigenes Studio einrichten.

Simone Haug
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen