Ashton Kutcher lebte wie Steve Jobs: Die Folgen für seine Gesundheit sind alarmierend

Auf die Rolle des Steve Jobs versucht sich Schauspieler Ashton Kutcher so gut wie möglich vorzubereiten. Doch genau das wird dem jungen Schauspieler fast zum Verhängnis.

Für den Film "Jobs" schlüpft Ashton Kutcher, der Ex von Demi Moore, die momentan über ihre Vergangenheit auspackt, in die Rolle des verstorbenen Apple-Gründers. Um sich bestmöglich auf die Herausforderung vorzubereiten, ernährt er sich sogar zeitweise wie Steve Jobs. Keine wirklich gute Idee, wie Kutcher nun bei "Hot Ones" auf YouTube erklärt.

Ashton Kutcher ernährt sich seltsam

Der "Two and a half men"-Darsteller erklärt: "Mir wurde gesagt, dass er (Steve Jobs, Anm. d. Red.) jede Menge Karottensaft getrunken hat, also habe ich angefangen, ständig Karottensaft zu trinken." Bei seinen Recherchen sei der 41-Jährige auf eine Frutarier-Diät getoßen, an die er sich wochenlang gehalten habe.

Doch genau das habe weitreichende Konsequenzen gehabt - nach wenigen Wochen habe der Schauspieler unter so starken Schmerzen gelitten, dass er ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. "Ich dachte schon, ich werde wie Steve Jobs und müsste an Krebs sterben", erinnert sich Ashton an seine damaligen Ängste.

Bauchspeicheldrüse zeigt auffällige Werte

Letztlich ist es tatsächlich sein hoher Konsum an Karottensaft, der für das Leiden des Hollywood-Stars verantwortlich gemacht werden kann: "Die Werte meiner Bauchspeicheldrüse waren auffällig. Ich bin total ausgeflippt", so Kutcher weiter.

Steve Jobs selbst war nach langer Krankheit an den Folgen von Bauchspeicheldrüsenkrebs gestorben. Bei einer Ernährungsumstellung ist es auf jeden Fall immer ratsam, sich an einen Arzt zu wenden.

Pokémon Star: Pokémon Star bald für Switch-Konsole? Pokémon Star: Pokémon Star bald für Switch-Konsole?