Video zeigt: Ameisen erweisen toter Hummel die letzte Ehre
Video zeigt: Ameisen erweisen toter Hummel die letzte Ehre
Weiterlesen

Video zeigt: Ameisen erweisen toter Hummel die letzte Ehre

Dieses Video sorgt für viel Empathie in den sozialen Netzwerken: Eine Ameisenkolonie erweist einer toten Hummel die letzte Ehre. Ein verblüffendes Phänomen!

Tiere erstaunen uns immer wieder. Nachdem ein Schwertwal die ganze Welt bewegte, weil er sein verstorbenes Kalb nicht weniger als 17 Tage lang begleitete, ist es nun ein anderes Bestattungsritual aus der Tierwelt, das in den sozialen Netzwerken gehypt wird. Es handelt sich dabei um eine Zeremonie, die Ameisen für die sterblichen Überreste einer Hummel veranstalten.

Video geht viral

Das Video wurde vor ein paar Tagen von Nicole Webinger aus Minnesota, USA, ins Netz gestellt. Darauf sieht man eine arme Hummel, die über den Jordan gegangen ist. Treue Ameisen legen Blütenblätter um sie herum.

Ich habe das draußen beim Arbeiten im Garten beobachtet. Da lag eine tote Hummel, und wir schauten dabei zu, wie Ameisen Blütenblätter heranschafften und sie rund um die Hummel legten.

So beschreibt Nicole Webinger die Situation. Und weiter: „Es sah so aus, als würden sie eine Beerdigung veranstalten“, fährt die Glückliche fort, die dieser erstaunlichen Szene beiwohnen durfte. Erstaunlich, ja, aber ihre Bedeutung ist nicht die, die man ihr zunächst beimessen möchte.

Mehrere Theorien

Nach der Veröffentlichung des Videos sind mehrere Theorien dazu aufgekommen. Darunter befanden sich Mutmaßungen darüber, dass die scheinbare Zeremonie etwas mit dem Geruch zu tun haben könnte. Ameisen und Hummeln haben nämlich eine Sache gemeinsam:

Nach ihrem Tod sondern sie einen Geruchsstoff ab: Ölsäure. Dabei handelt es sich um ein Alarmsignal, durch das die Arbeiterinnen der Ameisenkolonie darüber informiert werden, dass es einen Kadaver zu transportieren gibt.

Hummel sammelt Nektar  Landscapes, Seascapes, Jewellery & Action Photographer@Getty Images

„Vielleicht reagieren sie auf das Signal der Ölsäure – einige unvorsichtige Arbeiterinnen versuchen, die Hummel zum Ameisenhaufen zu ziehen“, vermutet Mark Elgar, Ökologe und Spezialist für das Verhalten von Tieren an der Universität von Melbourne in Australien. Er relativiert diese erste Hypothese aber, indem er sagt:

Es ist ganz sicher nicht so verrückt, wie es erscheinen mag, aber ich denke, diese Hypothese ist eher unwahrscheinlich.

Geruch des Kadavers

Eine andere Theorie, die manche vorbringen, um diese erstaunliche Szene zu erklären ist, dass die Ameisen versuchen, den Geruch des Kadavers zu übertünchen. Die Absicht dahinter sei, die Hummel vor eventuellen anderen Aasfressern zu schützen und sie so allein verspeisen zu können. Dieser Erklärungsversuch wird vom australischen Spezialisten verneint:

[Dies] würde bedeuten, dass die Ameisen auf eine ganz andere Art handeln, als sie das üblicherweise tun und etwas im Voraus planen würden. Das ist von einer Ameise etwas zu viel verlangt.

Eine ernüchternde Wahrheit

Mark Elgar bereitet dem Enthusiasmus, der durch dieses Viral-Video ausgelöst wurde, ein jähes Ende: „Meiner Meinung nach befindet sich die Hummel über dem Eingang des Ameisenhaufens. Das ist der Grund dafür, dass sie von Blütenblättern umgeben ist und die Ameisen immer mehr davon herantragen.“

Diese Blütenteile gehören zur Lieblingsnahrung vieler Ameisen, die sie auch zusammen mit anderem pflanzlichem Material verwenden, um den laufenden Bedarf des Ameisenhaufens zu decken.

Fantastisches Video

Wenn man es unter diesem Blickwinkel betrachtet, verflüchtigt sich die Magie der Szene und ihre Interpretation als Bestattungsritual erscheint plötzlich sehr weit hergeholt... Aber Mark Elgar freut sich trotzdem über das Video:

Das ist ein fantastisches Video. Ich werde es nächstes Jahr im ersten Studienjahr für Biologie benutzen, um die große Macht der Interpretation zu demonstrieren.

Wie schön, dass das Video von Nicole Webinger zu so einem guten Zweck genutzt wird. Schaut euch die Aufnahmen von der Hummel-Trauerfeier im Video oben an.

Von Pia Karim

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen