Künstliche Intelligenz erweckt Leonardo da Vincis Mona Lisa zum Leben
Künstliche Intelligenz erweckt Leonardo da Vincis Mona Lisa zum Leben
Weiterlesen

Künstliche Intelligenz erweckt Leonardo da Vincis Mona Lisa zum Leben

Sie dreht den Kopf, runzelt die Stirn, ihre Augen bewegen sich und sie scheint sogar mit uns zu sprechen. Das Unternehmen Samsung hat Mona Lisa durch eine beeindruckende Simulation mithilfe künstlicher Intelligenz zum Leben erweckt. Das Ergebnis ist extrem realistisch.

Leonardo Da Vinci hätte sicher nicht gedacht, dass sein Gemälde heute im Louvre-Museum in Paris ausgestellt und so viele Besucher aus aller Welt anziehen würde. Um so größer wäre seine Überraschung, wenn er sein Modell sehen würde, wie es plötzlich auf der Leinwand zum Leben erweckt wird.

Atemberaubende Illusion

Die Entwickler des Samsung KI Centers wählen das berühmte Gemälde des italienischen Meisters, um ihre Fortschritte bei der Entwicklung neuer künstlicher Intelligenz zu präsentieren.

Basierend auf einer Mischung aus Gesichtserkennungstechnologie und Machine Learning besteht das Prinzip darin, ein menschliches Gesicht aus einem Video zu scannen, damit der Computer die Struktur des Gesichts und seine Bewegungen verstehen kann. Auf dieser Basis ist die künstliche Intelligenz dann in der Lage, Bewegungen und Ausdrücke zu simulieren und auf ein Standbild anzuwenden.

Alles nur Fake News?

Dieser Prozess ist nicht neu. Im Jahr 2016 beeindruckt das Projekt Face2Face die Internetnutzer, das das Gesicht des ehemaligen US-Präsidenten George W. Bush zeigt, das von einem Forscher in Echtzeit manipuliert wurde.

Weitere Beispiele werden seitdem immer wieder im Internet veröffentlicht, darunter zwei besonders aktuelle und realistische Beispiele, die mit den Gesichtern von Barack Obama und Donald Trump entstanden sind.

Deep Fake

Diese Praxis namens Deep Fake ist auch umstritten, als sie häufig auf Pornoseiten verwendet wird, indem sie die Gesichter von Prominenten auf die Körper von Pornodarsteller/innen montiert.

Es ist eine fragwürdige Praktik, die sich sowohl um das Recht am Bild als auch um die Informationsverbreitung sorgt - zu einer Zeit, in der sich Fake News immer leichter und schneller im Netz verbreiten. Zudem haben Entwickler es bereits geschafft, Stimmen zu imitieren...

Von Pia Karim

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen