Isla Grande: Die Residenz vom Drogenbaron Pablo Escobar ist seit über 20 Jahren verwahrlost

Isla Grande: Die Residenz vom Drogenbaron Pablo Escobar ist seit über 20 Jahren verwahrlost

Auf dem Höhepunkt des historischen Medellín-Kartells besaß der bekannte Drogenhändler ein geschätztes Vermögen von 30 Milliarden Dollar. Mit all diesem Geld konnte Pablo Escobar sich alles leisten, was er wollte, so wie diese nun verwahrloste Residenz auf einer karibischen Privatinsel.

• Fred Eilig
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen