Nach Küblböck-Drama: Thomas Anders findet deutliche Worte für Dieter Bohlen

Nach Küblböck-Drama: Thomas Anders findet deutliche Worte für Dieter Bohlen

Nach reichlich Kritik an Dieter Bohlen für sein Outfit in der Video-Botschaft über Daniel Küblböck äußert sich nun sein ehemaliger „Modern Talking“-Kollege Thomas Anders zu der Frage: War der Ocean-Pullover pures Versehen oder doch eiskalte Berechnung?

Erst kürzlich sorgt Dieter Bohlen für ganz schön Aufregung. Auslöser ist sein Pullover, den der Pop-Titan in einem Video trägt und auf dem der Schriftzug „Be one with the ocean“ (Deutsch: „Sei eins mit dem Meer“) zu lesen ist. Grund für den Wirbel: Dieter trägt ausgerechnet diesen Pullover bei seiner Video-Botschaft zu Daniel Küblböcks Verschwinden während einer Kreuzfahrt im Atlantischen Ozean.

Auch interessant
Küblböck: Brisante Neuigkeiten vom Ort des Dramas

Dieter Bohlen entschuldigt sich in weiterer Video-Botschaft 

Da dieser Fauxpas bei vielen Fans für Entsetzen gesorgt hat, entschuldigt sich Bohlen kurze Zeit später in einer erneuten Video-Botschaft, in der er beteuert, bei dem Vorfall habe es sich um ein Versehen gehandelt. Doch ob das wirklich der Fall ist? Gegenüber der Gala hat sich jetzt einer geäußert, der Dieter schon lange kennt und die Situation vermutlich mit am besten einschätzen kann: Sein ehemaliger Band-Kollege Thomas Anders.

Thomas Anders: Klare Meinung zu dem Vorfall  

Was Dieters Pullover-Eklat betrifft, hat der ehemalige „Modern Talking“-Star eine klare Haltung: „Ich hab jetzt zwar nicht mit ihm telefoniert, aber ich kann sagen, dass das reiner Zufall war und keine Taktik. Ich sage mal so: Dieter hatte an diesem Tag das Shirt an und hat sich keine Gedanken darüber gemacht, das vor dem Video auszuziehen.“ Thomas ist sich sicher: „Er ärgert sich im Nachhinein, dass er nicht daran gedacht hat. Für Dieter sind Klamotten einfach Klamotten. Ich bin davon zu 100 % überzeugt, dass er keine Message senden wollte. Egal, wie wir jetzt zueinander stehen, aber was Recht ist, muss Recht bleiben.“

• Simon Nowak
Weiterlesen